Wie Jakob Augstein zum Antisemiten (gemacht?) wurde

question Phil Gerbyshak makeitgreatEr sei ja nicht nach Berlin gekommen, um Journalisten zu belehren, sagte Abraham Cooper im Bundespresseamt. Aber dann schwieg die versammelte Presseschar dennoch für einen kurzen Moment betreten.

„Mich wundert es schon, dass kaum ein deutscher Journalist die Texte von Jakob Augstein nicht früher angeprangert hat“, sagte der Rabbi aus Los Angeles in die Runde. Vermutlich fühlte sich niemand der Anwesenden persönlich angesprochen, dennoch machte sich ein gewisses Unwohlsein breit. Das früher, das Cooper meinte, war die Zeit bevor er und seine Kollegen vom Simon-Wiesenthal-Zentrum den „Freitag“-Chef und „Spiegel-Online“-Kolumnisten auf die Liste der schlimmsten antisemitischen Ausfälle gesetzt hatte. Und damit zum Jahreswechsel eine heftige Debatte auslöste.>mehr.

foto:Phil Gerbyshak makeitgreat,flickr.com