Besser tot als Not?

Josef BordatDas Kind als Armutsfalle.

Erstmals seit acht Jahren ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland wieder deutlich angestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, wurden im zweiten Quartal 2012 26.900 Abtreibungen gemeldet. Das sind 300 Schwangerschaftsabbrüche mehr als im zweiten Quartal 2011, ein Anstieg von 1,2 Prozent. 97 Prozent der Abbrüche fallen dabei unter die soziale Indikation. Medizinische und kriminologische Gründe lagen nur bei drei Prozent der Abtreibungen vor.>mehr.

foto: sabianmaggy,flickr.com