Wie ist Glaube möglich? Heute, wo alle so schlau sind.

Josef Bordat. 1. Nichts beherrscht die Moderne so sehr wie das Cogito Descartes’: „Ich denke, also bin ich.“ – Was als methodischer Schachzug zur Grundlegung einer rationalistischen Epistemologie begann, ist längst normativ geworden.

„Denke, um sein zu können!“ Kant legt nach, indem er zum „Selberdenken“ aufruft und als Konsequenz die Befreiung des Menschen aus seiner „Unmündigkeit“ in Aussicht stellt. Kollege Bastian hat diese bedrückende Weiterung moderner Anthropologie gestern schon eindrucksvoll hergeleitet. Schlussfolgerung: Wer nicht (selber) denken kann, hat kein Lebensrecht.

Gleichwohl ist es nicht erst die Moderne, die das Denkvermögen zur Trennlinie zwischen „Mensch mit Rechten“ und „Mensch ohne Rechte“ macht. Die aristotelische Anthropologie etwa…>mehr.

foto: Robert Bruce Murray III, Robert Bruce Murray III // Sort Of Natural,flickr.com