Wird Martin Luther wieder katholisch?

am

Konfessionen – Die Ökumene steht weiter vor großen Herausforderungen, aber da und dort ist sie weiter als gedacht. So ist die Verdammung Martin Luthers (1483-1546) durch die katholische Kirche längst aufgehoben.

Der Reformator wird vielmehr als „Lehrer im Glauben“ anerkannt. Gute Voraussetzungen für das Gespräch der Konfessionen beim bevorstehenden Deutschlandbesuch von Papst Benedikt XVI. sowie für eine ökumenische Prägung des Reformationsjubiläums 2017.>mehr.

 

foto:Robert Scarth,flickr.com

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Mag sein, daß die römische Kirche uns nicht mehr verdammt, aber wir verdammen sie.

    Wir verdammen das Papsttum, denn der Papst hat Christus sein Amt als Haupt der Christlichen Kirche gestohlen.

    Jesus mußte leiden und wurde verworfen. Dieses Schicksal hat er auch seinen Jüngern, das heißt seiner Kirche verordnet.

    Der Papst und die römische Kirche herrschen, sind geldgierig und ehrsüchtig. Der Papst ist das Gegenteil von Christus und die römische Kirche das Gegenteil der Christlichen Kirche.

    Dieser Kommentar bezieht sich nicht auf einzelne, gewöhnliche Katholiken.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s