„Gott greift nur ein, wenn es nötig ist“

Religion – Die Wissenschaft hat die Natur weitgehend entzaubert. Wie lassen sich also Glauben und Naturwissenschaft zusammenbringen – mit Blick auf alltägliche Gebetsanliegen, auf die großen Fragestellungen der Wissenschaft, auf zentrale Glaubensinhalte wie Ostern und Auferstehung? Fragen an einen Mönch, der gleichzeitig ein renommierter Forscher ist: George Coyne, langjähriger Direktor der Vatikanischen Sternwarte.>mehr. foto: Sean…

„Hilft jemand – helfe ich auch !“

Kim – Leonie Büsgen, 27.04.2011. Das Hilfeverhalten anderer löst ein besonderes Gefühl aus, das eigenes uneigennütziges Verhalten wahrscheinlicher macht. Sind Menschen eher dazu bereit, uneigennütziges Verhalten zu zeigen, wenn sie zuvor bei einer anderen Person uneigennütziges Verhalten beobachtet haben? Das Forschungsteam um Simone Schnall bejaht diese Frage und erklärt dies mit einem besonderen Gefühl, das…

Ökumenische Eucharistie auf dem Kirchentag in Dresden

Von Walter Jungbauer. Es ist schon zur lieben Tradition geworden: Wie seit langer Zeit auf dem Kirchentag wird wieder eine Ökumenische Eucharistiefeier nach der Lima-Liturgie gefeiert. Im Kirchentagsprogramm zu finden auf Seite 46 unter dem Titel „Lasst Euch versöhnen mit Gott. Eucharistie als Gastmahl„. In fünf Wochen werden am Donnerstag, 02. Juni 2011, 19.00 Uhr…

Unsere tägliche Auferstehung

Ist es im ‚Himmel‘ langweilig ? Oder ist es sehr langweilig ? Diese Frage vernimmt man in gläubigen Kreisen zwar eher ungern, da man Sorge trägt, gar als ungläubig abgestempelt zu werden – eine üble Sache in gewissen Kreisen, die Glauben zum Leistungskriterium erheben. Aber auch in liberalem Umfeld scheint der Himmel nicht sonderlich erstrebenswert….

Mit Vorahnungen umgehen lernen

Von Günther. Wie sollen wir mit Vorahnungen umgehen? Viele haben eine solche Vorahnung, was passieren wird. Sei es im eigenen Leben und in dem von nahen Menschen. Wenn man mit anderen über Vorahnungen spricht, dann bekommt man meistens zwei Dinge zu hören:…>mehr. foto: Hartwig HKD h.koppdelaney,flickr.com

Jesu Tod und Auferstehung – ein Gespräch mit Moslems

Via gott.net. Warum musste Jesus sterben? Ein Gespräch. In Berlin hatte ich ein sehr eindrückliches Erlebnis mit Christen und Moslems in einem Studentenwohnheim. Wir saßen bei wunderbarem Sommerabend-Wetter im Innenhof. Natürlich kamen wir sofort auf das Thema Religion. Was sonst? Mohammed ist immer im Gespräch. Wir verabredeten, dass jeder das sagen und fragen dürfe, was…

Woran Christen (noch) glauben

Nicht allein auf Bibelfestigkeit kommt es an, sondern ob der alte Gott in die moderne Welt passt. Laien fragen, und Pfarrer antworten: Gottesdienst für Gottlose und Christentum für Fortgeschrittene: Das ist Ziel eines Projektes sächsischer Pfarrer. »golife« heißt ihre Methode, zu der auch das Kreuzverhör zählt. Der Pfarrer hat nur eine Minute Zeit, um auf Publikumsfragen…

Ostern: Zusage für ein anderes Leben

Ostern ist das Fest der Freude und des Jubels. Aus Dunkel wird Licht – das ist die alte Erfahrung der Christenheit. Sie steht am Anfang des christlichen Glaubens. Gott hat seinen Sohn Jesus Christus von den Toten aufgeweckt. Das ist der Grund unserer Hoffnung und unserer Freude: Eine Macht, die Licht bringt in das Leben…

Geht „Auferstehung“ ohne Wunder und leeres Grab?

Ostern – Die Vorstellung von einer körperlichen Auferstehung Jesu und damit verbunden vom leeren Grab teilen nicht alle Christen. Der liberale Theologe Andreas Rössler versucht, die Auferstehung ohne übernatürliche, wunderhafte Elemente zu denken. Gleichwohl sagt er: Um die Botschaft von der Auferstehung plausibel zu begründen, muss ein Maßstab gelten – und der kann für alle…

Auferstehung Jesu – Fakt oder Fiktion ?

Diese Zusammenfassung basiert auf dem Buch von Prof. Gerd Theissen, Der historische Jesus (Prof. für neutestamentliche Theologie, Heidelberg). Die Auferstehung widerspricht unserem modernen Weltbild und kann von daher kein historisches Ereignis sein, da es per definitionem ohne Analogie in der Geschichte ist, es hat nämlich offenbar keine innergeschichtliche Ursache. Nach gläubigem Selbstverständnis darf jedoch dieses…

Mein persönliches Zeugnis, wie ich Gott gefunden habe.

Von Günther. Besser könnte man sagen, Gott hat mich gefunden. Mit 20 Jahren konnte ich mich plötzlich wieder daran erinnern, dass ich als Zwei- oder Dreijähriger einen Traum gehabt habe, wo mir Gott im Traum erschienen ist. Doch damit greife ich der ganzen Geschichte schon weit vor. Meine Eltern waren eigentlich nicht sonderlich gläubig. Gut,…

Der Skandal des Kreuzestodes Jesu

Via gott.net. Im Dezember 2005 beschäftigte die Medien der Wirbel um die Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“.Wenn man sich diese Erzeugnisse in Google ansieht, fühlt man sich kaum amüsiert, doch mir kommt die Frage, ob es anständig und vernünftig ist, Religionen mit Witzen und entsprechenden Bildern zu verhöhnen. Die Christen und Kirchen befinden sich…

Streit um Karfreitagsruhe

Diskussionen um den kirchlichen Feiertag reißen nicht ab. Köln – Der Streit um die Karfreitagsruhe reißt nicht ab. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, verteidigte am Mittwoch in WDR 2 den gesetzlich geregelten äußeren Rahmen, der es ermögliche, den von Stille geprägten Feiertag ungestört zu begehen. Zuvor hatte es bereits…>mehr. foto:…

Hören wir, was wir hören?

Eine dumme Frage? Keinesfalls! Wir stecken in einer geistigen Falle, wenn wir hier naiv sind. Die Kommunikation, also das Empfangen und Weitergeben von Informationen ist ein kompliziertes Geschehen. Das gilt für alle Bereich des Lebens, bei denen Nachrichten ausgetauscht werden. Die Worte eines Redners kommen kaum „eins zu eins“ bei seinen Hörern an. Das muss…

Ein Sarkophag für den Sarkophag (VIDEO)

Via SZ. Von Markus C. Schulte von Drach. Als großartige Ingenieurskunst betrachteten viele Menschen Atomkraftwerke – bis zum Super-GAU 1986. Ein neues, gigantisches Technik-Meisterwerk soll nun helfen, die Katastrophe von Tschernobyl endlich in den Griff zu bekommen. Liest man die offizielle Projektbeschreibung, so meint man fast die Begeisterung zu spüren, die bei der European Bank for Reconstruction and…

Religionen und Gewalt: Macht endlich Frieden!

Via Zeit.de, von Helmut Schmidt. Fast alle Religionen der Welt bekennen sich zum Gewaltverzicht. Doch die entsprechende Moral hat sich nicht durchgesetzt. Ein Appell an religiöse und politische Führer. Meine Religiosität und meine Kenntnis der eigenen Religion, erst recht der anderen Weltreligionen, sind bis in die erste Nachkriegszeit nur ganz rudimentär gewesen. Solange ich später…

Ostern ist dieses Jahr einheitlich

In diesem Jahr haben alle Konfessionen den gleichen Ostertermin. Bonn – Dies ist kein Ostern wie jedes andere. Seit 1943 ist kein Ostersonntag mehr so spät gewesen wie in diesem Jahr. Damals fiel das Fest der Auferstehung Jesu auf den 25. April, in diesem Jahr ist es der 24. April.>mehr. foto:LeCornichon,flickr.com

Heilung – Jesus und die Aussätzigen

Um Kranke zu heilen, benötigt Jesus kein Ritual. Er hat Autorität. Ein Wort genügt – für zehn Leprakranke! Keine Krankheit verbreitet mehr Schrecken: Wer Lepra an sich feststellt, muss gleich weg von seiner Familie, sonst steckt er sie an. Im Grenzgebiet von Galiläa und Samaria haben sich zehn Aussätzige zusammengefunden, um den sozialen Ausschluss gemeinsam…

Was ist der Mensch?

Gastbeitrag von PD Dr. Dr. Bernhard Nitsche. Ps 8 gehört zu den bekanntesten und wichtigsten Texten alttestamentlicher und gesamtbiblischer Anthropologie. Er beschreibt den Menschen durch das Verhältnis Gottes zum Menschen. So kommt der Mensch sowohl als Geschöpf in seiner Beziehung zum Schöpfergott Jahwe (V.5-6) als auch hinsichtlich seiner Stellung innerhalb der Schöpfung (V.7-9) in den…

TV-Tipp: „Dritte Welt im Ausverkauf“ auf ARTE

(via ARTE, via Uwe Seibert) Mit der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise verschärft sich auch die ungleiche Nahrungsmittelverteilung auf der Welt. Der Dokumentarfilm „Dritte Welt im Ausverkauf“ zeigt, dass die Zahl der Hungerkatastrophen wächst und sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. (weiterlesen auf ARTE) Auf ARTE läuft dieser Film am kommenden Dienstag,…

Migration: Die fremdenfreundlichen Deutschen

Die Bürger sehen das Thema Einwanderung entspannter, als Politiker glauben. Und sie haben nichts gegen die Aufnahme neuer Flüchtlinge. Ein „trampelnder, trompetender Elefant“ namens Thilo Sarrazin hat mit seinen wirren Thesen im vergangenen Herbst das zerbrechliche Vertrauen von Deutschen und Migranten ineinander erschüttert. So formuliert es der Integrationsforscher Klaus J. Bade und mit ihm die…

Sexueller Missbrauch und Kirche

Gastbeitrag von PD Dr. Dr. Bernhard Nitsche. Durch die Fehlleistungen eines Bischofs und die Fälle von sexuellem Missbrauch durch einzelne Priester und einzelne Personen in Einrichtungen der katholischen Kirche ist die katholische Kirche in einen fortschreitenden öffentlichen Ansehensverlust geraten, der bedenklich ist und zum Umdenken zwingt. Die aktuelle Situation nötigt dazu, über die Zusammenhänge von faktischer…

Radikaler Islamismus und „Hassprediger“

Via evangelisch.de. Zusammenleben – Der Ausdruck „Hassprediger“ geistert immer wieder durch die Berichterstattung zum Thema Islam und Islamismus. Was aber genau steckt hinter dem Begriff? Und wo liegen die verfassungsrechtlichen Grenzen? Eine Annäherung an das Wort und die Vorurteile, die es schürt.>mehr. foto:gravity_grave,flickr.com

Kein Vergeben, kein Vergessen

Das Internet hat ein gnadenloses Gedächtnis: Sein Wissen über die Menschen hält ewig. Jahrtausendelang hat der Mensch daran gearbeitet, dem Vergessen ein Ende zu bereiten. Lehmtafeln, Papyrus, Pergament, Papier, Buchdruck, Bibliotheken, Archive, Datenbanken – alles diente nur diesem einen Ziel. Denn ohne Erinnerung ist zivilisatorische Entwicklung nicht denkbar. Und jetzt endlich ist es so weit:…

Japan und Fukushima: Eine Röntgenaufnahme pro Stunde

Innerhalb und außerhalb der Evakuierungszone um das havarierte AKW Fukushima-1 wurden deutlich erhöhte Strahlenwerte gemessen. Aber was bedeuten diese Zahlen für die Menschen dort tatsächlich? Die Menschen, die die Region um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima-1 verlassen mussten, sind verzweifelt. So verzweifelt, dass manche von ihnen bereits in die Sperrzone zurückgekehrt sind, die im Umkreis von 20…

Jeder Mensch braucht einen Sinn fürs Leben

«Hat all dieses Leiden, dieses Sterben um uns herum irgendeinen Sinn? Wenn nicht, warum sollte ich dann noch am Leben bleiben wollen?» schreibt der Wiener Psychiater Viktor Frankl in einem seiner Bücher. Während der Nazi-Zeit hatte er viel Furchtbares erlitten. Die Frage nach dem Lebenssinn ist darum nach dem Krieg sein zentrales Thema geworden. Jeder…

Zölibat oder nicht ?

Gastbeitrag eines katholischen Autoren. Von Dr.Dr. Bernhard Nitsche. In unseren für Geschlechterrollen sensibilisierten westlichen Gesellschaften ist es schwierig zu vermitteln, warum die sakramentale Ordination in der römisch-katholischen Kirche auf zolibatär lebende Männer beschränkt ist. Bei allen aktuell beobachtbaren Verfehlungen und historisch diagnostizierbaren Missständen sollte der tiefe geistliche und evangeliumsgemäße Sinn des Keuschheitsgelübdes nicht verloren gehen. Natürlich gibt…

Moltmann: „Dumme Menschen lernen aus Katastrophen“

Geburtstag – Nachdenken über Religion hatte für Jürgen Moltmann stets politische Relevanz. Der Tübinger Professor, einer der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts, hat sich immer wieder zu aktuellen Fragen geäußert. Und sich dabei selten ein Blatt vor den Mund genommen. Die Fragen stellte Barbara Schneider Heute wird Moltmann 85 Jahre alt. Im Geburtstagsinterview des Evangelischen…

Jörg Zink: Alle Religionen beten zum gleichen Gott

Glaube – Christen, Juden und Muslime beten zum gleichen Gott, wie auch alle anderen Religionen. Davon ist Jörg Zink überzeugt. Der evangelische Pfarrer und Bestsellerautor (88) meint sogar, an dieser Gemeinsamkeit könne sich das Überleben der Menschheit entscheiden. In seinem neuen Buch „Vom Geist des frühen Christentums“, das am Montag erscheint, ruft er die Christen…

Greenpeace: Problemloser Atomausstieg in vier Jahren

Blackout für Süddeutschland, steigende Strompreise: Die Atomlobby hatte düstere Prognosen für den Fall eines schnellen Ausstiegs aus der Kernenergie verbreitet. Jetzt kontert Greenpeace mit einer Studie, wonach der Ausstieg bis 2015 realistisch sei – ganz ohne negative Folgen.>mehr. foto:HowardLake / Howard Lake,flickr.com

Öl ist wichtiger als Kakao

Libyen und die Elfenbeinküste: zwei Länder, in denen zurzeit heftig gekämpft wird. Doch während die internationale Gemeinschaft in Libyen massiv militärisch interveniert, um „Zivilisten zu schützen“, hat sie in der Elfenbeinküste sehr spät ihre Hubschrauber in die Schlacht geschickt. Es ist unglaubwürdig, Militäraktionen allein mit humanitären Prinzipien zu rechtfertigen.>mehr. foto:fatdeeman,flickr.com

Mission in einer multireligiösen Welt

(via Mission 21; via Uwe Seibert) „Mission“ ist für viele Menschen heute ein Reizwort, belastet mit den vielen Fehlern, die im Lauf der Missionsgeschichte gemacht worden sind. Manche lehnen „Mission“ grundsätzlich ab, betrachten sie als „religiösen Hausfriedensbruch“. Wie können Christen und Christinnen heute Zeugnis von ihrem Glauben geben? Wie könnte ein zeitgemässes Verständnis von Mission aussehen?…

Landesbischof Friedrich: Missionieren im eigenen Land

Warum die Menschen die Kirche brauchen, wo es in der Ökumene hakt und warum der Papst Martin Luther positive Seiten abgewinnen sollte. Ein Gespräch mit Landesbischof Johannes Friedrich vor der Wahl. Seit April 1999 ist Johannes Friedrich evangelischer Landesbischof in Bayern. Eine fordernde Zeit für den gebürtigen Westfalen. Zwar endet die Amtszeit erst am 31….

Bischofswahl in Bayern

Neuer Landesbischof heißt Bedford-Strohm. Es blieb spannend bis zur letzten Minute. Im sechsten Wahlgang setzte sich der Bamberger Theologieprofessor Heinrich Bedford-Strohm durch und tritt im Oktober die Nachfolge von Johannes Friedrich im Amt des Landesbischofs an.>mehr. foto:Werner Kunz / Werner Kunz,flickr.com

Atomare Wüsten

Via Spiegel.de. Im Niemandsland der Strahlenkatastrophe. Kinder werden missgebildet geboren, an Landwirtschaft ist nicht zu denken: Nicht nur um Tschernobyl und Fukushima sind ganze Regionen unbewohnbar geworden – Nuklearunfälle und Atomtests haben auf fast allen Kontinenten tödliche Spuren hinterlassen. Ein Blick auf die Strahlenwüsten dieser Welt.>mehr. foto: Frank_Eßers / Frank Eßers,flickr.com

Koranverbrennung: Wer Terry Jones verachtet, muss ihn ignorieren

Via Zeit.de. Kaum jemand in den USA unterstützt den Koran verbrennenden Hassprediger Terry Jones. Die Muslime sollten lernen, solche irrationalen Blasphemien zu ertragen. In den USA lässt ein Pastor den Koran verbrennen – und in Afghanistan tobt die Gewalt. Erst wenn die Gesellschaft dort versteht, dass sie auch Meinungen dulden muss, die ihr elementar zuwider…

Kraft durch Gebet – So wird die Angst im Gebet abgeschüttelt

Von Günther. Eines hat mich bei der Arbeit auf Cafe Inmeinerstrasse immer wieder überrascht. Angst ist das beherrschende Thema für viele. Menschen suchen nach “Gebeten für Ängstliche” und “Gebeten gegen Angst”. Seit langem ist das Gebet für Verzweifelte der am meisten gelesene Beitrag auf Cafe Inmeinerstrasse. Viele haben mir geschrieben. Mit etlichen habe ich am Telefon…

Zukunft der Kirche IV. Jubiläum mit Zukunft

Von PD Dr. Dr. Bernhard Nitsche. 100 Jahre Erzbischöfliches Seelsorgeamt Freiburg. Dieses Ereignis und die Gründung des Seelsorgeamtes als Missionsinstitut am 25. März 1911 geschah nicht zufällig. Sicher wurde dieses Datum von Erzbischof Thomas Nörber mit bedacht gewählt. Mit dem Festtag der Verkündigung der Empfängnis Jesu durch den Engel an Maria verband sich die tiefe innere…

Zukunft der Kirche III. – Humanisten-Kirche als Mitbewerber

Von PD Dr. Dr. Bernhard Nitsche. Im Unterschied zu metaphysischen Atheisten und weltanschaulichen Naturalisten, die sich etwa in der Giordano-Bruno-Stiftung versammelt haben, setzt der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) auf das weite Feld humanistisch gesinnter, aber weltanschaulich vielfach indifferenter Menschen. Seiner Form nach beansprucht der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) für humanistische Vorstellungen einzutreten, die ohne Rückbindung an…

Hexen – gibt es hier keine

Das Kommunalparlament von Rüthen rehabilitiert Hexen. Rüthen – Auf den ersten Blick mutet es wie ein Aprilscherz an – doch die Initiative ist ganz ernst gemeint. Der Rat der sauerländischen Stadt Rüthen hat sich am Donnerstagabend mit einem geschichtsschweren Thema befasst. Einstimmig beschlossen die Kommunalpolitiker einen Antrag, wonach die einst auf dem heutigen Gebiet der…