Darf es etwas weniger sein?

Ein paar einfache Dinge machen die meisten Menschen nachhaltig glücklich. Neue Studien zeigen, wie wir unserem Wohlbefinden im Weg stehen.

Dan Ho führte das perfekte Leben. Am 12. Februar 1998 kostete ihn das den Verstand. Ho, gerade 32 Jahre alt, betrieb seinerzeit ein landesweit gepriesenes Restaurant in Chicago. Daneben besaß er ein Anwesen mit einem 18-Meter-Pool und einem Garten, für dessen Pflege drei Mitarbeiter nötig waren. Die Toiletten des 350-Quadratmeter-Hauses machten „allein schon den Gang aufs Klo zu einem Spektakel“, erinnert sich Ho.>mehr.

foto:matteo castelli mondopiccolo,flickr.com

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.