Die Pflicht ruft: Erschießen wir ein paar Aufständische

Website posts video of U.S. attack on civilians in Iraq

Irak – Vor drei Jahren brachte die US-Armee zwei irakische Reuters-Mitarbeiter um, die in Baghdad unterwegs waren.

Die Soldaten hatten die beiden für Aufständische gehalten. Das Video des Angriffs ist bezeichnend und zeigt eine Seite des Krieges, die das Militär eigentlich geheim halten will: Die Kaltblütigkeit des Tötens. So etwas kannte man bisher vor allem aus Videospielen.

Ein Kampfhubschrauber der US-Armee tötet 2007 eine Gruppe angeblicher Terroristen in Baghdad. Dabei waren auch zwei Reuters-Mitarbeiter, beide Iraker, Namir Noor-Eldeen und Saeed Chmagh. Drei Jahre lang hat die Nachrichtenagentur versucht, das Video vom Tod ihrer Mitarbeiter zu sehen zu bekommen – erfolglos. Nun hat das Internetportal „WikiLeaks“ das Video in die Hände bekommen und veröffentlicht. Es ist der Auftrag, den sich „WikiLeaks“ auf die Fahnen geschrieben hat: Geheime Dokumente zu veröffentlichen, damit alle sie sehen können.> mehr.
foto: picapp.com