Spuk und Trug

Muncaster Castle ist das gespenstischste Schloss in England. Im Park rufen die Eulen, und nachts um vier dreht sich der Türknauf. Ein Geisterforscher geht mit Besuchern dem Grusel auf den Grund. Peter Frost-Pennington glaubt an Geister. Er lebt schließlich mit ihnen. Zu den Bewohnern seines Hauses gehören außer seiner Frau, seinen drei Kindern und den Schwiegereltern auch noch die Geister von Tom Skelter, Mary Bragg, Margaret Pennington und anderen ruhelosen Seelen. Genug Platz ist für alle da, denn die Penningtons leben auf Muncaster Castle, einem Schloss mit 90 Zimmern. Die Schwiegereltern, Patrick Gordon-Duff-Pennington und Phyllida Pennington, bewohnen den alten Festungsturm. … Spuk und Trug weiterlesen

Hoppla, Gaddafi will die Schweiz von der Landkarte tilgen

Dschihad – Der libyische Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi ist für manche Überraschungen gut. Nun hat er der Schweiz den Dschihad, den muslimischen Heiligen Krieg, erklärt. In den Alpen darf gezittert werden. Doch die tatsächliche Gefahr hält sich in Grenzen. Muammar al-Gaddafi (67) ist ein Chamäleon. Wenn ihm der Sinn danach steht, gibt er den väterlichen afrikanischen Herrscher. Anderntags spielt er den Beduinen, der das einfache Leben im Zelt genießt. Seit neuestem gefällt sich der „Bruder Führer“ in der Rolle des islamischen Vordenkers. In weißer Robe kniet er auf seinem Gebetsteppich nieder. Hinter ihm beten Stammesführer und Staatschefs aus den islamischen Staaten … Hoppla, Gaddafi will die Schweiz von der Landkarte tilgen weiterlesen

theolounge – Umfrage zum Rücktritt von Frau Käßmann

Wollten Sie auch Ihren Senf dazu geben ?

Was meinen Sie: als Bischöfin und noch dazu als EKD-Ratsvorsitzende darf man sich keinen Fehler erlauben – zumindest keinen im Strassenverkehr, der andere Menschen hätte töten können !

Oder: Gerade oder trotzdem, weil Frau Käßmann einen Fehler gemacht und diesen auch eingestanden und bereut hat, hätte sie gut weiterhin ihre Ämter ausführen können, zumal ihre Stimme dringend gebraucht wird in der Öffentlichkeit.

Stimmen Sie mit ab: „theolounge – Umfrage zum Rücktritt von Frau Käßmann“ weiterlesen

Um Gottes Willen…?!

«Dein Wille geschehe» betet man so leichtfertig im «Vater Unser». Was aber, wenn Gott etwas will, das man selbst nicht gut findet? Wenn er zum Beispiel will, dass ich arbeitslos werde? Oder könnte er wollen, dass meine Ehe zerbricht? Was ist denn Gottes Wille überhaupt? Jeder hat ein anderes Bild von Gott. Der alte Greis, die gute Macht, der strenge Oberaufseher: Je nachdem, wie man Gott sieht, schätzt man auch seinen Willen ein. > mehr. foto:hinterhofbubi,flickr.com Um Gottes Willen…?! weiterlesen

Hoffnungsträgerin Käßmann schwer ersetzbar

Rücktritt – Für die Frauen in der Kirche war der Schock besonders groß: Mit Margot Käßmann an der Spitze des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hatten die meisten von ihnen immense Hoffnungen verknüpft. Der Rücktritt der 51 Jahre alten Bischöfin am Mittwoch löste unter den Protestantinnen Trauer aus, aber auch das Gefühl eines frauenpolitischen Rückschlags. > mehr. Lesen Sie auch: > Skandale, Macht & Medien: Der Fall Käßmann > DER SPIEGEL: „Der Sexismus hat ein Neidgesicht“ > Kurzschlusshandlung mit Langzeitfolgen foto:picapp.com Hoffnungsträgerin Käßmann schwer ersetzbar weiterlesen

Evangelische Kirche: Die Irrtümer der Käßmann-Gegner

Bischöfin Käßmann ist trotz des EKD-Votums zurückgetreten. Die Befürworter des Rücktritts sitzen einigen Missverständnissen auf. Der normale Reflex ist der: Eine Bischöfin betrunken am Steuer. Ihre Glaubwürdigkeit ist dahin. Sie muss zurücktreten. Dieser Rigorismus gründet auf der dogmatischen Haltung: Auf eine schwere Verfehlung einer Amtsperson folgt der Rücktritt. Ganz nach Art des Logikers: Wenn A, dann B. Es gibt auch die Haltung des Abwägens, der bilanzierenden Betrachtung, des Infrage-Stellens der A-B-Kausalität. In welchem Verhältnis steht der Ruf nach Rücktritt zu dem, was Margot Käßmann für Kirche und Gesellschaft leistet? Und in welchem Verhältnis steht er zu dem, was eine Kirche … Evangelische Kirche: Die Irrtümer der Käßmann-Gegner weiterlesen

Käßmanns Rücktritt: Der gefährliche Sieg der Krokodile

Der Rücktritt von Margot Käßmann als EKD-Vorsitzender und Bischöfin ist ein Unglück für ihre Kirche. Unausweichlich war er nicht. Womöglich war er sogar ein Eigentor der Konservativen. Schade? Wenn es ein Wort gibt, das nicht passt, dann das: Wer Margot Kässmanns Rücktritt „schade“ nennt, hat nichts verstanden. Nichts von dieser Frau, nichts von ihren Anhängern und nichts von dem Unglück, das der Rücktritt für ihre Kirche bedeutet. Schade ist die Ausrede der Lauwarmen, und Lauheit hat Käßmann nicht verdient – im Abschied noch weniger als in ihrem Aufstieg. > mehr. foto: evangelisch,flickr.com Käßmanns Rücktritt: Der gefährliche Sieg der Krokodile weiterlesen

Käßmanns Rücktritt: Keine Kraft für die Häme, die nun kommen würde

Keine Kraft für die Häme, den Spott, der nun kommen würde, hatte Frau Käßmann offenbar. Betrunken Auto gefahren, erwischt. Angekratzte Vorbildfunktion. Einsehen der Schuld, Sühe. – Eigentlich hätte Frau Käßmann auch weiterhin an der EKD – Spitze bleiben können – und vielleicht auch sollen. Dass sie es nicht tut, könnte die evangelische Kirche wohl schmerzlich zu spüren bekommen. Sie war und ist eine Frau, die den Medien nicht nach dem Mund redet(e), eine, die kontrovers zu argumentieren wagt. Hoffen wir, dass ihr Nachfolger ebenfalls eine deutlich hörbare Stimme in der Medienlandschaft werden wird, eine charismatische, die die Menschen erreichen kann. … Käßmanns Rücktritt: Keine Kraft für die Häme, die nun kommen würde weiterlesen

Margot Käßmann tritt von ihren Ämtern zurück

Auf einer Pressekonferenz hat Margot Käßmann heute nachmittag ihren Rücktritt von ihren Ämtern als EKD-Ratsvorsitzende und hannoversche Landesbischöfin verkündet (Tagesschau-Video). Sie zieht damit die Konsequenz aus den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Alkohols am Steuer. Sie war am Samstagabend mit 1,54 Promille Alkohol im Blut am Steuer ihres Dienstwagens in Hannover angehalten worden. (Mehr dazu auf Evangelisch.de) Lesen Sie auch: Alkohol am Steuer: Frau Käßmann von Polizei gestoppt Die Rücktrittserklärung von Margot Käßmann Käßmann-Rücktritt: Sie wird fehlen. Sehr! Katholische Kirche bedauert Käßmann-Rücktritt foto: wikicommons,wikipedia.de. Margot Käßmann tritt von ihren Ämtern zurück weiterlesen

Streit um Erfolgsmusical: Kein Recht auf Jesus

Die Popsängerin Peaches schockiert mit ihren provokanten Sex-Texten. Jetzt will sie Webbers Musical „Jesus Christ Superstar“ neu auf die Bühne bringen – und darf es nicht. Die kanadische Elektroclash-Ikone Merrill Beth Nisker, bekannt als „Peaches“, provoziert mit einem outriert-sexuellen Selbstbewusstsein. Am Berliner Hebbel-Theater wollte sie ein Elektro-Rap-Recital mit der gestrafften Version von Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Jesus Christ Superstar“ auf die Bühne bringen. Webbers deutsche Urheberrechtsvertreter haben dies nun – laut Guardian schon im Vorfeld – verhindert.> mehr. Sehen Sie hier Szenen aus dem Original > „Jesus Christ Superstar„. foto: andrea barsanti,flickr.com. Streit um Erfolgsmusical: Kein Recht auf Jesus weiterlesen

„Skandal! Skandal!“

Medien haben ein Eigeninteresse an Skandalen, sagt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Ob der Fall Käßmann zum Skandal taugt, müsse sich aber erst noch zeigen. Ein Interview Hier lesen>>>                       Foto: A. Meissner „Skandal! Skandal!“ weiterlesen

Zum Thema Geistheilung

Die Vorstellung, mit Geisteskraft Heilung zu bewirken, kommt in sehr unterschiedlichen weltanschaulichen Milieus vor: in den Naturreligionen, in der esoterischen Lebenshilfe oder in pfingstlich-charismatischer Frömmigkeit. Gegenüber dem naturwissenschaftlichen Welt- und Menschenbild der modernen Medizin erinnern eine spirituelle Medizin, mentales, geistiges oder energetisches Heilen daran, dass der Geist ein wichtiger, ja charakteristischer Teil des Menschen ist. In der Erforschung der Geistheilung versucht man die Kräfte zu identifizieren, mit deren Hilfe Naturgesetze beeinflusst und Heilwirkungen herbeigeführt werden können. > mehr. foto:yhonnyyps,flickr.com: Heilung des Gelähmten Lukas 5,17 Zum Thema Geistheilung weiterlesen

Alkohol am Steuer: Frau Käßmann von Polizei gestoppt

Unangenehm und auch gefährlich für den Strassenverkehr: Die Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche wurde 1,3 Promille im Atem von der Polizei gestoppt. Nicht, dass jeder a priori völlig ausschließen könnte, dass ihm oder ihr das nie und nimmer passieren könnte. Allerdings ist es kein gutes Beispiel, das hier gegeben wird. Die Frage ist, ob dies zum Fall oder Rücktritt von Frau Käßmann führen könnte. Was sehr zu bedauern wäre, weil die Frau charismatisch und gut ist und sicher frischen Wind in die EKD bringt. Aber wie umgehen mit der aktuellen Situation ? „Alkohol am Steuer: Frau Käßmann von Polizei gestoppt“ weiterlesen

Islamkunde an deutschen Schulen: Allah auf dem Stundenplan

Dürfen Mädchen mitfahren zur Klassenfahrt? Im Islamkunde-Unterricht lernen muslimische Schüler nicht nur etwas über die fünf Säulen des Islam. Es geht um ihr Leben hier. Andi und Ayshe heißen die Comic-Figuren, die den Neuntklässler an einer Bonner Hauptschule im Islamunterricht als Vorbilder und Freunde dienen. Ihnen machen „radikale Islamisten das Leben schwer“, wie der nordrhein-westfälische Innenminister im Vorwort zum Comic-Heft ankündigt. Er sagt das natürlich stilecht in einer Sprechblase. Heute lesen die Schüler mit verteilten Rollen das Kapitel über Gewalt/Terrorismus/Dschihad. Und erleben dabei, wie ein düster blickender Hassprediger Ayshe und Andi mit geschenkten DVDs und CDs zur Gewalt verführen und … Islamkunde an deutschen Schulen: Allah auf dem Stundenplan weiterlesen

Mose-Geschichte im Kino

Warum die Zehn Gebote aktuell sind. Sie gehört zu den zentralen Erzählungen der Bibel. Und sie ist wohl die bewegendste Geschichte des Alten Testamentes: Die Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten – und darin eingebettet – die Überlieferung der Zehn Gebote. Politik und Gesellschaft fordern regelmäßig dazu auf, dass Christinnen und Christen sich an der Werte-Debatte beteiligen, mit diskutieren, wenn es um die Frage geht, was diese Gesellschaft in ihrem Innersten zusammenhalten und für alle gelten soll. Was liegt näher, als dabei an eben diese Texte zu erinnern, sie neu zum Leben zu erwecken. Etwa indem sie schlicht und einfach … Mose-Geschichte im Kino weiterlesen

Islamrat ruft zum Respekt vor dem Kruzifix auf

Der Vorsitzende des Islamrates, Ali Kizilkaya, unterstützt die Befürworter des Kreuzes in deutschen Gerichten. Die weit über ein Jahrtausend gewachsene abendländische Tradition verdiene so viel Respekt, dass man ihre Symbole achten solle. Wenn man sich das Titelbild ansieht, könnte man sich zudem fragen, wie der Kruzifixstreit denn weitergehen könnte: stören denn nicht auch die Gipfelkreuze auf Bergen, einem öffentlichen Raum ? Und stört nicht auch das Kreuz des „Roten Kreuzes“, sollte es nicht durch ein anderes Symbol ersetzt werden, da es doch auch im öffentlichen Raum auffindbar ist ? Oder das Kreuz von „E-Plus“, das sogar fast täglich in der … Islamrat ruft zum Respekt vor dem Kruzifix auf weiterlesen

Gottes Sünderkartei oder: Gibts im Himmel CD-Player?

Die anhaltende Auseinandersetzung zu den “Steuersündern” lässt mich nicht los. Immer wieder hört und liest man neue Informationen, von deutscher oder schweizer Seite. Ja, und die Selbstanzeigen häufen sich – entgeht man dann zwar nicht der (lange fälligen) Steuernachzahlung, aber der Strafe, wenn die Tat ans Licht kommt. Und es geht ja auch nicht, dass ein Teil der Einkommen am Fiskus vorbeigeschleusst wird. Wenn das immer mehr Menschen machen, verarmt der Sozialstaat zusehends. Aber das ist eigentlich nicht der Punkt, sondern dass sich einfach Menschen das Recht herausnehmen, das Recht zu umgehen. Hier weiterlesen>>> Foto: Luis Fernández García,wikipedia.de (wikicommons) Gottes Sünderkartei oder: Gibts im Himmel CD-Player? weiterlesen

Intersexualität: Und schuf sie als Mann und Frau ?

Geschlechterrollen – Der Fall Caster Semenya ist weiter ungeklärt. 2009 holte sie Gold über 800 Meter bei der Leichtathletik-WM – bei den Frauen. Seitdem wird heftig diskutiert, ob sie Mann oder Frau ist. Biologisch ist Caster Semenyas Geschlecht nicht eindeutig zu bestimmen. Und sie ist damit nicht allein. Aber die Gesellschaft stellt das vor Probleme. Die Kirche auch, schreibt Kristin Bergmann, Referentin für Chancengerechtigkeit der EKD. > mehr. foto:picapp.com Intersexualität: Und schuf sie als Mann und Frau ? weiterlesen

Der Esel im Erdloch

Eines Tages fiel ein Esel in einem Dorf in ein Erdloch. Die Dorfbewohner versuchten den Esel aus dem Erdloch herauszuziehen, aber es gelang ihnen nicht. Nach vielen Fehlversuchen, entschlossen sie sich, den Esel aufzugeben und zu begraben. Sie begannen, Erde auf den Esel zu schaufeln, aber der schüttelte die Erde von seinem Rücken ab. …Hier weiter>>> Foto: Dieter Schütz/pixelio.de Der Esel im Erdloch weiterlesen

Streit um Geist und Seele

Wie die Hirnforschung das Menschenbild prägt Im Gefolge rasanter technischer Fortschritte in der Hirnforschung hat die uralte Frage nach den Besonderheiten des Menschseins, nach der Bestimmung der Seele, des Bewusstseins bzw. des Geistes neu an Aktualität gewonnen. Manche Hirnforscher sind der festen Überzeugung, mit ihren Einsichten ein neues und viel zutreffenderes Bild vom Menschen zeichnen zu können. Neben den unbestreitbaren Erfolgen in der Diagnose und Behandlung von Hirnerkrankungen habe die Hirnforschung „den folgenschwersten Wandel des Menschenbildes hervorgerufen“.Würde man die aktuellen Erkenntnisse der Neurowissenschaften ernst nehmen, müsse man sich von vielen herkömmlichen Vorstellungen über Geist und Seele verabschieden und Wesen und … Streit um Geist und Seele weiterlesen

Auftakt zur Passionszeit: Wer will, kann fasten

Am Aschermittwoch beginnt die Passionszeit. Die 40 Tage vor Ostern dienen der Besinnung und der Umkehr. Das Fasten ist nach evangelischem Verständnis Bestandteil gelebter Frömmigkeit. „Am Aschermittwoch ist alles vorbei …“, heißt es in einem bekannten Karnevalslied. Im landläufigen Verständnis leitet der Aschermittwoch eine vierzigtägigge Fastenzeit ein, die bis Ostern andauert. Den Charakter des Verzichts macht auch eine oft zitierte Erklärung des Wortes Karneval deutlich, das auf das lateinische „carne vale“ – übersetzt etwa „Fleisch, lebe wohl!“ – zurückgehe. Bevor man dem Fleischgenuss entsagen muss, feiert man noch einmal kräftig. Ab Aschermittwoch tut man dann Buße für die vorher begangenen … Auftakt zur Passionszeit: Wer will, kann fasten weiterlesen

“Mir gehts paradiesisch!”

Das Leben im Grossraumbüro hält manche Überraschungen bereit. Und hin und wieder hört man nebenbei auch mit, was bei einem Kollegen nebenan… Letztens bekam einer der Kollegen Besuch – und die erste Frage nach der Begrüssung lautete: “Na, wie geht es dir?” Der so Angesprochene erwiderte mit lachendem Gesicht: “Mir geht es paradiesisch!” – und er meinte es wohl auch so… Hier geht es weiter >>>                                                    Foto: A. Meissner “Mir gehts paradiesisch!” weiterlesen

Misereor-Fastenaktion 2010

Am Aschermittwoch beginnt die christliche Fastenzeit, die bis Ostern dauert. Vor ein paar Tagen habe ich schon auf die evangelische Fastenaktion “Sieben Wochen ohne Scheu” hingewiesen. Aber gefastet wird natürlich auch bei den Katholiken. Die diesjährige Fastenaktion von misereor steht unter der Überschrift “Gottes Schöpfung bewahren – damit alle leben können” und thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungssicherheit. Misereor gibt dazu auch in diesem Jahr wieder ein Fastenbrevier heraus. Während der Fastenzeit erhält man täglich Gedanken, Informationen, Handlungsanregungen und Impulse aus der Bibel. Hier kann man die Online-Tagesimpulse abonnieren (Grafik: Misereor) Misereor-Fastenaktion 2010 weiterlesen

Papst betont unveräußerliche Menschenwürde

Benedikt XVI. äußert sich vor Akademie für das Leben. Vatikanstadt – Papst Benedikt XVI. hat die Unveräußerlichkeit der Menschenwürde und des Lebensrechts unterstrichen. Sie dürften niemals dem Belieben des Stärkeren unterworfen werden, sagte er am Samstag vor der Päpstlichen Akademie für das Leben. Die Geschichte habe gezeigt, wie gefährlich und schädlich ein Staat sein könne, der Gesetze mit dem Anspruch erlässt, er sei selbst Quelle und Prinzip der Ethik, unterstrich das Kirchenoberhaupt. > mehr. foto: picapp.com Papst betont unveräußerliche Menschenwürde weiterlesen

Be my valentine ;-)

< Und wem schickst DU diese Karte ? Wäre ja schade, wenn sie hier verstauben müsste. Nur Mut. Den Mutigen hilft das Glück. . >> Hier verschicken. Freude machen. > noch mehr Ecards… .. . Be my valentine 😉 weiterlesen

Anglikaner und Methodisten in England auf dem Weg zur Einheit

Der Präsident der Methodistischen Konferenz in England, David Gramble, hat laut Bericht von „Christian Today“ vor der derzeit stattfindenden Generalsynode der englischen Anglikaner (Church of England) erklärt, dass die Methodistische Kirche bereit sei, ihre kirchliche Eigenständigkeit aufzugeben, wenn dies den Erfordernissen des Reiches Gottes diene.

Bereits 2003 hat es nach jahrzehntelangen Gesprächen „Anglikaner und Methodisten in England auf dem Weg zur Einheit“ weiterlesen

Berühmte Naturwissenschaftler und Gott

Wie geht das zusammen: Schließt Naturwissenschaft nicht automatisch Gott aus ? Ist es nicht so, dass längst bewiesen wäre, dass Gott gar nicht sein kann, dass es ihn gar nicht geben kann ? Schließlich hat man ihn ja nicht gefunden – zumindest nicht in der Physik. Denken Sie auch so ? Dann lesen Sie einmal, was große Physiker, Astronomen, Philosophen dazu zu sagen haben. > mehr. foto: picapp.com Berühmte Naturwissenschaftler und Gott weiterlesen

„Die Materie existiert nicht. Alles ist Geist. Wir sind ein Gedanke Gottes.“

Nicht die Materie ist das, was Wirklich ist. Nein, wir sind alle ein Gedanke Gottes. Das ganze Universum, das Bewusstsein, jedes Lebewesen.Diese philosophische Vorstellung stammt nicht von irgendwem, sondern von dem Bruder des ehemaligen deutschen Bundespräsidenten, von Carl Friedrich von … „Die Materie existiert nicht. Alles ist Geist. Wir sind ein Gedanke Gottes.“ weiterlesen

Bischöfinnen und Homosexualität bleiben Konfliktpunkte in der Anglikanischen Kirche

Wie die kirchlichen Nachrichtenagenturen epd und kna melden, sind die Konflikte in der Anglikanischen Kirche rund um die Themen „Bischöfinnen“ und „Homosexualität“ immer noch virulent. Mitte 2008 hatte es diesbezüglich im Vorfeld der alle 10 Jahre stattfindenden Versammlung aller anglikanischen Bischöfinnen und Bischöfe – der so genannten Lambeth-Konferenz – bereits erhebliche Spannungen gegeben. Damals hatten sich „Bischöfinnen und Homosexualität bleiben Konfliktpunkte in der Anglikanischen Kirche“ weiterlesen

Die Seele existiert wirklich

Das Bewusstsein ist neben Raum, Zeit, Materie und Energie ein weiteres Grundelement der Welt, sagen einige Forscher. Sie weisen damit einen Weg von der Wissenschaft zur Religion. Gewöhnlich nur im engsten Freundeskreis berichtet der amerikanische Chemiker James Grant, der mehrere Jahre in Deutschland an einem Max-Planck-Institut tätig war, über ein sonderbares Erlebnis während seines Studiums, das er nicht nur in den USA, sondern auch in London absolviert hatte. Da im Studentenheim kein Platz mehr frei gewesen sei, habe er sich gleich nach seiner Ankunft in eine Warteliste eingetragen. Unerwartet rasch sei jedoch ein Zimmer frei geworden. Kurz nach dem Einzug … Die Seele existiert wirklich weiterlesen

Pfarrer ohne Gott – was müssen Geistliche glauben?

Ein holländischer Pfarrer predigt offen, es gebe keinen Gott. Seine Kirche hat beschlossen, ihn trotzdem nicht rauszuwerfen. Auch in Deutschland gibt es Geistliche, deren Glaube sich nicht mit den Grundsätzen der Kirche deckt. Im Zweifelsfall haben sie Schlimmeres zu befürchten als der Pastor aus Holland. > mehr. foto:trois tetes,flickr.com Pfarrer ohne Gott – was müssen Geistliche glauben? weiterlesen

“Das ultimative Geschenk”

Eine Freundin hatte uns den Film ausgeliehen. Sie selbst hätte ihn schon mehr als fünfmal gesehen – und ihn immer wieder toll gefunden… Ein alter – und sehr reicher – Mann stirbt. Bei der Beerdigung gibt es den ersten Eklat: Grossneffe Jason kommt ziemlich auffällig und zu spät zu diesem traurigen Anlass. Man kann erkennen: Hier ist eine Familie der High Society mit allem Pomp, aber auch mit seinen Schattenseiten zu sehen. weiter geht es hier…                                     Foto: A. Meissner “Das ultimative Geschenk” weiterlesen

ZDF-Videobericht: Die Jagd nach Osama bin Laden

Er ist der meistgesuchte Mann der Welt. Doch auch nach mehr als zehn Jahren ist Osama bin Laden nicht gefasst. Immer mehr Menschen vermuten hinter seiner Flucht mehr als bloßes Versagen der Verfolger. Eine Doku begleitet die Suche. > hier Video sehen. Lesen Sie auch: > Die Jagd nach Osama bin Laden > Kampf gegen den Terror foto: picapp.com ZDF-Videobericht: Die Jagd nach Osama bin Laden weiterlesen

Der gottlose Pfarrer

Den Haag. Es ist wie fluchen in der Kirche, nur schlimmer. Ein Pfarrer, der in der Sonntagspredigt von der Kanzel herab verkündet: Gott gibt es nicht. Das tut der reformierte niederländische Pfarrer Klaas Hendrikse nun schon eine ganze Zeit lang. Mehr noch: Er hat sogar ein Buch geschrieben, um seine ketzerischen Ansichten zu untermauern. Titel: „Glauben an einen Gott, den es nicht gibt“. > mehr. foto:trois tetes,flickr.com Der gottlose Pfarrer weiterlesen

Präsidentschaftswahl in der Ukraine: Der Antiheld Janukowitsch ist zurück

In dem verzweifelten Wunsch nach Stabilität haben die Ukrainer den dubiosen Wiktor Janukowitsch gewählt. Politisch ruhigere Zeiten verspricht das nicht. Zwischen dem politischen Tod und der Auferstehung des Wiktor Janukowitsch liegen fünf für die Wirtschaft der Ukraine katastrophale Jahre. Nur diese Leidensjahre können erklären, warum die Ukrainer am Sonntag jenen Mann zum Präsidenten gewählt haben, den sie während der Orangen Revolution im Winter 2004 noch als von Moskau protegierten Wahlfälscher verflucht hatten. Janukowitsch gewann denkbar knapp vor seiner Gegnerin, der amtierenden Premierministerin Julija Timoschenko, die ihrem Konkurrenten wie schon 2004 Wahlfälschung vorwirft und das Ergebnis wohl nicht akzeptieren wird. > … Präsidentschaftswahl in der Ukraine: Der Antiheld Janukowitsch ist zurück weiterlesen

Sieben Wochen ohne Scheu

Rund zwei Millionen Menschen nehmen jedes Jahr an der Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ teil. 2010 steht die Aktion, die vom 17. Februar bis zum 4. April läuft, unter dem Motto: „Näher! 7 Wochen ohne Scheu“. Die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ ruft im 27. Jahr ihres Bestehens ihre Teilnehmer zum Wagnis und zum Luxus leibhaftiger Nähe auf: Die Welt wird zum globalen Dorf, wer sich einsam fühlt, chattet – notfalls mitten in der Nacht. Doch trotz aller virtuellen Kontakte fühlen sich mehr Menschen einsamer als je zuvor. (weiterlesen auf der Website der Fastenaktion) Grafik:  http://www.7wochenohne.evangelisch.de Sieben Wochen ohne Scheu weiterlesen

Was die Medien Ihnen verschweigen

Medien – Über eine Million zivile Opfer hat der Irak-Krieg seit 2003 schon gefordert. Und über die Hälfte sind unmittelbar durch amerikanische Angriffe ums Leben gekommen. Das war die Top-Geschichte des Project Censored im Jahr 2009. Jedes Jahr veröffentlicht die Initiative 25 in den US-Medien nicht beachtete, brisante Recherchen. Reaktion der etablierten Medienkonzerne? Keine. Eine Geschichte über Lücken in der Berichterstattung – auch in Deutschland. > mehr. foto:pensiero,flickr.com Was die Medien Ihnen verschweigen weiterlesen

Luftangriff auf Dresden: Nazis satt

Am 13. Februar muss Dresden ein mächtiges Zeichen gegen Rechtsextreme setzen. Alte Fehler und neues Gezänk erschweren die Aktion. Schluss ist dort, wo im Februar 1945 die Leichen verbrannt wurden. Der Dresdner Altmarkt, ein Areal zwischen sozialistischer Prunkarchitektur, missglücktem Nachwendeschick und der wuchtig aufragenden Kreuzkirche, wird am 13. Februar zur geschichtskräftigen Kulisse für den Endpunkt einer Menschenkette. Diese soll sich von der Synagoge aus am Rathaus vorbeischlängeln, stets der weißen Rose folgend. Auf die Straße gesprüht, markiert die Rose als Friedenssymbol den Weg. Fernsehsender, hofft Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU), werden die Bilder um die Welt schicken. Die telegene Botschaft: Dresdner … Luftangriff auf Dresden: Nazis satt weiterlesen

Ärztin verweigert Patienten namens „Cihad“ die Behandlung

Vorurteile in ihrer reinsten Form: Eine Ärztin hat es abgelehnt, einen 16-Jährigen zu behandeln. Grund: Der Junge heißt Cihad – was mit Heiliger Krieg übersetzt werden kann. Der Ärztin droht eine Strafe. Den Namen empfinde sie als Kriegserklärung an alle Nicht-Islamisten, sagte die Kieferorthopädin dem Schwarzwälder Boten. Die Familie des Jungen ist nun sauer und erwägt eine Anzeige. Auch die Zahnärzteschaft prüft mögliche Verstöße gegen das Vertrags- und Berufsrecht. > mehr.  foto: tony the misfit,flickr.com Ärztin verweigert Patienten namens „Cihad“ die Behandlung weiterlesen

Islamkritik: Die Grenzen der Vernunft

Warum es schwer fällt, die Islamkritiker als legitime Erben der Aufklärung zu bezeichnen. Gibt es Gott? Wenn es Gott gibt, so ließ sich der Islamkritiker Henryk Broder in einer Talkshow einmal sinngemäß vernehmen, dann stecke er in diesem Winzling. Sprach’s und zauberte einen Speicherstick für Computer aus dem Jackett. Ist dieses Gerät nicht ein Wunder? So viel Geist in einem kleinen göttlichen Ding! > mehr. foto:wikipedia.de,wikicommons: Henryk Broder. Islamkritik: Die Grenzen der Vernunft weiterlesen

Jackson: Prozess um lebenden Toten ?

Verschwörung – Michael Jacksons Leibarzt muss sich wegen „fahrlässiger Tötung“ verantworten. Im Internet hält sich derweil die These, der „King of Pop“ sei quicklebendig. Egal ob Elvis Presley, James Dean oder Marilyn Monroe: Stirbt ein Star einen frühen Tod, suchen Fans Halt in Verschwörungstheorien. Es ist kein guter Tag für Conrad Murray. Der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson wird am Freitag um 22.30 mitteleuropäischer Zeit vor einem Gericht in Los Angeles erscheinen müssen. Ihm wird vorgeworfen, den Popstar Jackson fahrlässig getötet zu haben. Murray hat bereits eingeräumt, Jackson am Tag seines Todes das Beruhigungsmittel Propofol verabreicht zu haben. Daran starb … Jackson: Prozess um lebenden Toten ? weiterlesen

Kleiner Mann – grosser Auftrag

Das muss schon eigenartig gewesen sein: Mitten im tiefsten Schlaf hört der junge Samuel eine Stimme seinen Namen rufen. Das kann nur sein Chef – der Prophet Eli – gewesen sein, der ihn für einen Dienst, für eine Handreichung benötigte. Aber der schickt ihn wieder schlafen: Er hätte ihn nicht gerufen. Auch für ein erneutes Rufen war Eli nicht verantwortlich und beide legten sich wieder schlafen. Als Samuel zum dritten Male gerufen wird und zu Eli geht – da begreift dieser wohl endlich, dass das Ganze keine Einbildung für den Jungen ist. Interessant, dass im Bibeltext steht, dass Samuel den … Kleiner Mann – grosser Auftrag weiterlesen

Soziale Netzwerke: Du musst leider draußen bleiben

Auf Facebook, StudiVZ und Xing tanzt die Masse. Doch gibt es immer mehr elitäre Netze, die mit ihren Partys, ihren Jobangeboten und ihren Babys unter sich bleiben wollen. Wer auf die Seite INmobile.org geht, bekommt es gleich vor den Latz geknallt: Acces denied – Zugang verboten. Laut Selbstauskunft füttern sich hier über 2000 Führungskräfte aus der Welt des Mobilen Lebens gegenseitig mit elitärem Wissen, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, versteht sich. > mehr. foto: davidmuir,flickr.com Soziale Netzwerke: Du musst leider draußen bleiben weiterlesen

Wie einfach könnte Vertrauen sein, wenn wir Gott einfach vertrauen würden!

Ein Video von Georg Müller, das berührt. Noch nie habe ich eine so kurze und kompakte Lehre über das Gebet gefunden. Die Zutaten zu diesem Gebetsstil sind:

– Ein langjähre Liebesbeziehung zu Gott als König. 57 Jahre Erfahrung.
– Gottes Auftrag für sich genau kennen und nicht mehr und auch nicht weniger erbitten. Keine frivolen Gebete!
– Auf das Unsichtbare anstatt auf das momentan Sichtbare schauen
– Hebräer 11,1 als Grundprinzip des Gebets: Das Erbetene ist bereits durch das Gebet real geworden. „Wie einfach könnte Vertrauen sein, wenn wir Gott einfach vertrauen würden!“ weiterlesen

Pro Steuersünder-Liste: Sozialschmarotzer mit Nummernkonto

Der Ankauf der Steuerhinterzieher-Datei durch die Regierung ist gerechtfertigt. Denn Reiche, die ihr Geld im Ausland verstecken, dürfen nicht davonkommen. Robin Hood war ein Verbrecher. Dennoch gilt er bis heute als moralisches Vorbild, ein Vorkämpfer der sozialen Gerechtigkeit. Denn er bestahl die Reichen und gab es den Armen, er raubte also zu einem höheren Zweck. Ist der Datendieb, der dem deutschen Fiskus nun Bankinformationen über 1500 Steuerhinterzieher angeboten hat, ein moderner Nachfolger jener Sagenfigur aus dem Wald von Nottingham? > mehr.  foto : picapp.com Pro Steuersünder-Liste: Sozialschmarotzer mit Nummernkonto weiterlesen

Stanislaw Lems Sterntagebücher als (sehr kultiger) Trash-Film

Heute mal nichts Theologisches – zumindest nicht vordergründig. Wenn Sie eine gewisse Distanz zu Raumschiff – Filmen haben, aber andererseits einen gewissen Hang zu Trashfilmen , oder auch einfach nur Satire lieben, dann könnte das hier was für Sie sein: Ijon Tichy – Raumpilot. Sehen Sie unten den Trailer zu dieser schrillen Filmstaffel des ZDF; > hier einen Beitrag des SPIEGEL dazu, > hier vom ZDF;  und laden Sie sich > hier zwei Folgen online herunter. Oder schauen Sie vielleicht erstmal den Tailer an.

Und, ach ja: ein bischen Theologie und Philosophie steckt natürlich schon drin, ein paar kleine Gedankenspielereien: „Stanislaw Lems Sterntagebücher als (sehr kultiger) Trash-Film“ weiterlesen

Hallo, Herr Fuchsberger!

Bei der Verleihung der “Goldenen Kamera” kürzlich bekamen Sie auch eine – als Preis für Ihr Lebenswerk. Überreicht wurde er Ihnen von Harry Belafonte, dem Star-Entertainer. Er ist genauso alt wie Sie – 82. Und in Ihrem Alter darf man schon mal über dasselbe sprechen… Man nennt Sie “Blacky” Fuchsberger. Man kennt Sie. Und liebt Sie. Viele waren von Ihrer Dankesrede auf der Gala berührt. Sie haben viel durchgemacht, sind froh, dass Sie so gute Ärzte haben. weiter geht es hier… Foto: Dieter Schütz / pixelio Hallo, Herr Fuchsberger! weiterlesen

Eine unkleine Welle

Wenn Sie gerne schwimmen gehen, ist das hier vielleicht etwas für Sie. Surfen ist auch nicht schlecht dazu. Aber Sie sollten es einigermaßen können.

Ein Surfvideo, das Ihnen entweder das Surfen schmackhaft macht, oder Sie für immer abschreckt. Und wie schaut es in Ihrem Leben aus ? Surfen Sie auch auf einer Welle mit, die Ihnen manchmal etwas zu groß ist ? „Eine unkleine Welle“ weiterlesen