„Pogromstimmung“ gegen Muslime in der Schweiz

Die Schweizer haben entschieden, den Bau von Minaretten künftig zu verbieten. Muslime sind entsetzt. Regierung und Wirtschaft fürchten die Reaktionen in der islamischen Welt. > mehr. Lesen Sie auch: > Minarett-Verbot:  Ein schwarzer Tag foto:mr.gears,flickr.com „Pogromstimmung“ gegen Muslime in der Schweiz weiterlesen

«Eine grosse Peinlichkeit»: Reaktionen auf das Minarett-Verbot

Der Ton ist ernst: Internationale Medien sprechen von einem «Problem», das sich die Schweizerinnen und Schweizer heute eingehandelt hätten – was die Welt denkt über das alle überraschende Minarett-Verbot. > mehr. Lesen Sie auch: > Türme der Angst ? > Araber retten deutsche Arbeitsplätze – 17 Milliarden Euro für hiesige Industrie foto:mr.gears,flickr.com «Eine grosse Peinlichkeit»: Reaktionen auf das Minarett-Verbot weiterlesen

Advent: Gott kommt, dass Friede werde ?

Wie ist unsere Welt ? Wenn man sich umsieht, könnte man manchmal die Angst kriegen. Krieg und Terror. Deutschland ist im Krieg in Afghanistan, im Irak sprengen sich Menschen in die Luft und das Land findet keine Ruhe. Hardliner in Israel und Iran bereiten den Nährboden für den nächsten Krieg vor. Die Fussball-WM in Südafrika versteckt die Armen, um ein gutes Bild abzugeben. Das ist die Lage im Großen. Aber auch im Kleinen sieht es nicht besser aus. „Advent: Gott kommt, dass Friede werde ?“ weiterlesen

Bundespräsident stoppt von der Leyens Internetsperren

Internet – Stopp für die Internetsperren. Bundespräsident Horst Köhler will das umstrittene Gesetz zur Sperre von Internetseiten vorerst nicht unterschreiben. – Bundespräsident Horst Köhler hat nach einem «Spiegel»-Bericht das Gesetz für Internet-Sperren gegen Kinderpornografie vorerst gestoppt. Er habe die Bundesregierung um „ergänzende Informationen“ zu dem Gesetz gebeten, schreibt das Nachrichtenmagazin. Es ist nach Meinung von Experten möglicherweise verfassungswidrig. Vertreter von FDP, Linken und Grünen forderten die Bundesregierung auf, das Gesetz ganz zu kippen. > mehr. Lesen Sie auch: > Keine Zensur des Internets ! foto:picapp.com Bundespräsident stoppt von der Leyens Internetsperren weiterlesen

Muslimische Pilger: Wallfahrt nach Mekka

Muslimische Pilger beten auf ihrem Weg nach Mekka. Die Wallfahrt, der sogenannte Hadsch, führt jedes Jahr annähernd drei Millionen Menschen in die heilige Stadt. Dieses Jahr allerdings haben sich aus Angst vor der Schweinegrippe nur rund 1,6 Millionen Muslime aus dem Ausland und eine halbe Million aus Saudi-Arabien für die Wallfahrt angemeldet > mehr. foto: picapp.com Muslimische Pilger: Wallfahrt nach Mekka weiterlesen

Meinung: „Darum Israel!“

Linke Antisemiten verhindern in Hamburg einen Film von Claude Lanzmann. – Es gibt immer noch Menschen, für die kommt das Böse, das die Welt bedroht und in Deutschland bekämpft werden muss, aus Israel. Das Böse ist einem alten Dualismus zufolge das Gegenteil des Guten, das Böse sind deshalb immer die Anderen und für manche Zeitgenossen mal wieder die Juden – auch wenn sie in Hamburg vorsichtshalber Zionisten genannt werden. Dort leben beinharte Antizionisten, die den Zionismus als Rassismus und sich selber als „bewusste Linke“ bezeichnen. > mehr. Lesen Sie auch: > Die israelische Regierung mischt sich in Norwegens Wissenschaftsbetrieb ein … Meinung: „Darum Israel!“ weiterlesen

Das Geheimnis wachsender Gemeinden

„Wir sind nicht Kirche im Abbruch, wir sind Kirche im Aufbruch“, meinte Wolfgang Huber noch auf der diesjährigen EKD-Synode. Dennoch sind wachsende Gemeinden eher die Ausnahme als die Regel.Doch wie machen es die wachsenden Gemeinden nun?

Was ist ihr Erfolgsrezept? Das Buch „Wachsen gegen den Trend“ stellt eine Studie dazu vor. Das Ergebnis ist nicht eindeutig, vielmehr werden unterschiedliche Faktoren benannt. Und je nach theologischem Gusto des jeweiligen Lesers kommt man zu dieser oder jener Lesart des Buches, z.B. „Wachstum durch Gottesdienste.“ „Das Geheimnis wachsender Gemeinden“ weiterlesen

Schweinegrippe: Geheimvertrag zwischen Pharmafirma und den Ländern

Die Firma GlaxoSmithKline, die den neuen Pandemie-Impfstoff Pandemrix produziert ist auf der sicheren Seite, falls etwas mit der Schweinegrippe-Impfung schief gehen sollte.
Und zwar in jeder Beziehung. Sie haftet quasi für fast NIX, der Staat dagegen für fast alles.
Kein Wunder, daß diese Verträge mit Bund und Ländern geheim bleiben sollten.
Falls sich nicht genügend Leute impfen lassen und die Pharmafirma auf ihrem Impfstoff sitzen bleibt, muß der Staat (d.h. wir, der Steuerzahler) trotzdem zahlen.
Falls es unerwartete Nebenwirkungen des Impfstoffs geben sollte, die bis zum Zeitpunkt der Zulassung des Impfstoffs noch unbekannt waren haftet (na wer wohl?) Der Staat.

„Schweinegrippe: Geheimvertrag zwischen Pharmafirma und den Ländern“ weiterlesen

51. Aktion „Brot für die Welt“ wird in München eröffnet

Am kommenden Wochenende (28. und 29. November 2010) wird in München unter dem Motto „Es ist genug für alle da“ die 51. Aktion „Brot für die Welt“ eröffnet. Die Direktorin der evangelischen Hilfsaktion, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, sagt: „Obwohl weltweit inzwischen über eine Milliarde Menschen hungern, sind wir dieser Entwicklung nicht hoffnungslos ausgeliefert. Wichtig wäre, dass vor allem die Menschen in den Industrieländern ihre Lebenseinstellung ändern, um den weltweiten Hunger zu überwinden. Denn es ist genug für alle da, wenn Ressourcen und Nahrung nur gerecht verteilt würden.“ (weiterlesen auf der Website von Brot für die Welt ) Grafik: Brot für die … 51. Aktion „Brot für die Welt“ wird in München eröffnet weiterlesen

Erzbischof Rowan Williams: Einheit in Vielfalt als Ziel

Leider habe ich die Anmoderation des gestrigen Beitrags zum Erzbischof von Canterbury, Rowan Williams, im Deutschland-Radio verpasst, aber ich gehe davon aus, dass die Zitate des Beitrags aus einem Vortrag stammen, den er letzten Donnerstag (19.11.) auf einer Tagung der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom gehalten hat.

Erzbischof Williams, der gleichzeitig den Ehrenprimat in der Anglikanischen Kirchengemeinschaft inne hat, hat bei diesem bemerkenswerten Vortrag deutlich gemacht, dass es bei der Ökumene um eine Einheit in der Vielfalt gehen müsse.

Dass er dabei vor der Gregoriana, und kurz vor „Erzbischof Rowan Williams: Einheit in Vielfalt als Ziel“ weiterlesen

Das Herz von Jenin (DVD-Tipp)

Das Herz von Jenin erzählt die wahre Geschichte Ismael Khatibs, dessen 12-jähriger Sohn Ahmed 2005 im Flüchtlingslager von Jenin von Kugeln israelischer Soldaten tödlich am Kopf getroffen wird. Nachdem die Ärzte im Krankenhaus nur noch Ahmeds Hirntod feststellen können, entscheidet der Palästinenser Ismael, die Organe seines Sohnes israelischen Kindern zu spenden und damit deren Leben zu retten. „Das Herz von Jenin (DVD-Tipp)“ weiterlesen

Ich wusste nicht, was Liebe ist!

Während wir zusammen unseren Kaffee trinken und „über Gott und die Welt“ plaudern, kommen wir auch auf unsere Gottesbeziehung zu sprechen. Und auf den Zusammenhang: Elternbild = Gottesbild. Und tatsächlich, beide können wir da Parallelen feststellen. Sie stammt aus sehr konservativen christlichen Verhältnissen. Der Glaube war mehr durch Grenzen und Verbote gekennzeichnet als durch Annahme und Freiheit. Das hat sie geprägt. Aber sie hatte in all den Jahren nie den Mut gehabt, mit dieser Art von Christentum zu brechen. Auch nicht, als sie schon in der eigenen Wohnung lebte.                 weiter gehts hier… Foto:A. Meissner Ich wusste nicht, was Liebe ist! weiterlesen

Die große Frage

Was ist der Sinn meines Lebens ? – Zu Wolfgang Erlbruchs Buch: „Die große Frage„. Vordergründig ein Kinderbuch, hintergründig eines, das sich mit den wesentlichen Fragen des Lebens beschäftigt. Kinder ernst nehmen und weit entfernt von allem Kitsch und aller Einlullerei auf das eingehen, was sie beschäftigt, ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen. Erlbruch kann es. > mehr. foto: teliko82,flickr.com Die große Frage weiterlesen

Mauergeflüster (Israel – Palästina)

Junge Frauen aus Israel und Palästina machen «Ferien vom Krieg» und schicken ihre Vorurteile baden.- Der Busfahrer setzt zu einer Durchsage an: «Bitte alle anschnallen!» Ein Raunen geht durch den Bus, das sich bald in Gelächter auflöst. «Das ist eine Kontrollstelle, haltet eure Papiere bereit!», kichert eine junge Palästinenserin. Die israelischen Jugendlichen schauen sich verwundert um. Was hier scherzhaft nachgeahmt wird, ist sonst bitterer Ernst. > mehr. foto: jeff bauche,flickr.com Mauergeflüster (Israel – Palästina) weiterlesen

Westerwelle: „Besondere Verantwortung“ für Israel

Außenminister besucht Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem. Bundesaußenminister Westerwelle in Israel: Bei seinem Besuch betonte der Minister die „besondere Verantwortung“ Deutschlands gegenüber Israel. Zum Auftakt besuchte er die Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem. > mehr. Lesen Sie auch: > Holocaust Theologie > Der Holocaust foto:picapp.com Westerwelle: „Besondere Verantwortung“ für Israel weiterlesen

Der Grabtuch-Code

Forscherin will Bestattungsurkunde Jesu entziffert haben. – In diesen Tagen erschienen die Beobachtungen von Barbara Frale als Buch. Doch kaum ist es auf dem Markt, melden selbst jene starke Zweifel an, die das Tuch für echt halten. Wenige Monate vor dem Besuch des Papstes in Turin braut sich eine Kontroverse zusammen. > mehr. foto: extra medium,flickr.com Der Grabtuch-Code weiterlesen

Ihr sollt ein Segen sein

Ein Segen kann ich nicht sein,
denn ich habe keine Arbeit,
trinke zuviel
und liege dem Staat auf der Tasche.

Ein Segen kann ich nicht sein,
dafür bin ich zu alt
und brauche Pflege
und meiner Familie bin ich eine Last. „Ihr sollt ein Segen sein“ weiterlesen

Realitätsferner Säkularismus in Berliner Schulen

Kommentar – Der Berliner Senat geht in Berufung, weil vor Gericht bestätigt wurde, dass ein muslimischer Schüler in der Schule beten darf. Die Einrichtungen von Gelegenheiten und Räumen zum Gebet beeinträchtige die weltanschauliche Neutralität des Staates, meint die Berliner Schulverwaltung. Chrismon-Autor Burkard Weitz ist dieser Frage nachgegangen. > mehr. foto: collin key,flickr.com Realitätsferner Säkularismus in Berliner Schulen weiterlesen

Bischöfe stellen Mafia an den Pranger

Als «dramatischste Verkörperung des Bösen und der Sünde» haben die italienischen Bischöfe die Mafia gegeisselt. «Viele Menschen scheinen der Versuchung erlegen zu sein, gar nicht mehr über dieses Problem zu sprechen oder sich darauf zu beschränken, es als altes unbesiegbares Übel zu betrachten», heisst es in einem Dokument der Italienischen Bischofskonferenz. > mehr. Lesen Sie auch: > Mafia – Im Bett mit dem Tod. foto:photographer padawan,flickr.com Bischöfe stellen Mafia an den Pranger weiterlesen

Glaube und Arbeit: Karriere mit Gott ?

Religiöse Überzeugung und Arbeitsalltag sind nicht immer miteinander zu vereinbaren. Drei Menschen berichten von ihren Erfahrungen mit dem Glauben am Arbeitsplatz. An was glaubt der Kollege? Religion spielt für viele Menschen eine wichtige Rolle in ihrem Leben – in der modernen Arbeitsgesellschaft hat sie aber selten einen Platz. Wenn ein Mitarbeiter besonders gläubig ist, kann es schnell zu Konflikten kommen. Das zeigen die Diskussionen um das Kopftuchverbot für Lehrerinnen und Erzieherinnen. > mehr. foto:gaspy your guide,flickr.com Glaube und Arbeit: Karriere mit Gott ? weiterlesen

Zentralrat der Juden und Bischofskonferenz wollen religiöse Freiheit bewahren

«Mit unserem Treffen setzen wir den Weg des vertrauensvollen Dialogs fort», unterstrichen die Präsidentin des Zentralrats der Juden inDeutschland, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, und der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch im Anschluss an ein Treffen am 17. November in Freiburg. «Wir messen einem guten Verhältnis zwischen Christen und Juden in unserem Land eine hohe Bedeutung bei.» > mehr. foto: picapp.com Zentralrat der Juden und Bischofskonferenz wollen religiöse Freiheit bewahren weiterlesen

Tödliches Risiko Kopftuchtragen

Es ist nur ein gradueller Unterschied, ob man eine kopftuchtragende Frau vom Spielplatz oder aus dem Klassenzimmer verbannt – ZMD plädiert für „verbale Abbrüstung“. Vorurteile gegen Minderheiten sind in Europa in einem „alarmierenden Ausmaß“ verbreitet. Das zeigt eine Studie, die das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld in acht europäischen Ländern durchgeführt hat. > mehr. Lesen Sie auch: > Christenfeindlichkeit in Europa nimmt zu > EU verurteilt religiöse Intoleranz foto: ranoush,flickr.com Tödliches Risiko Kopftuchtragen weiterlesen

Schweinegrippe! Eine etwas andere Sichtweise

Diese Nachricht erhielt ich vor wenigen Stunden und gebe sie ungekürzt weiter. Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe – aus der mexikanischen Tageszeitung „La Jornada“Pandemie der Profitg(e)ier. Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert. Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert. Die Masern und andere mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten haben … Schweinegrippe! Eine etwas andere Sichtweise weiterlesen

„Piss Christ“ vs. Religionsbeschimpfung ohne Grenzen ?

Religionsfreiheit – Es ist 40 Jahre her, dass in der Bundesrepublik die Strafbarkeit von Religionsbeschimpfung weitgehend abgeschwächt wurde. 1969 beschloss die Regierung eine Neufassung des seit 1871 gültig gewesenen § 166 des Strafgesetzbuchs: Bestraft wird nur, dessen Beschimpfung geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören. > mehr.

Das Titelbild zeigt das Werk „Piss Christ“ von Andres Serrano. Es war letztes Jahr im Haus der Kunst München zu sehen und diente den Einen als Ausdruck von Blasphemie. Andere sahen darin eine übertragene Darstellung des Kreuzestodes Jesu: „„Piss Christ“ vs. Religionsbeschimpfung ohne Grenzen ?“ weiterlesen

„schlafstadt“ – wo der postmoderne Mensch zur Ruhe kommt

Kurz vor der schweizerischen Grenze bei Lörrach, in einem kleinen Ort namens Eimeldingen, gibt es ein in Deutschland ziemlich einzigartiges Projekt: G5. Es ist das Zentrum der FeG Rebland, wobei G5 für „Gemeinde, Gewerbe, Gemeinsam helfen, Generationen, Gemeinschaft“ steht. Ziel dieses Projekts, das im nächsten Jahr zehn Jahre alt wird, ist es nach eigenen Angaben „Gemeinde und Gewerbe unter einem Dach zu vereinigen“. Neben einem Cafe und einem Restaurant wird dort auch ein kleines, aber feines Hotel betrieben, das Hotel „schlafstadt“. Aber was bietet ein christliches Hotel eigentlich? Schläft man sicherer, behüteter? Wir haben die Probe gemacht und das Hotel … „schlafstadt“ – wo der postmoderne Mensch zur Ruhe kommt weiterlesen

EU verurteilt religiöse Intoleranz

Die EU-Aussenminister haben ein stärkeres Engagement für den Schutz der Religionsfreiheit beschlossen. Der Einsatz dafür müsse Vorrang in der EU-Menschenrechtspolitik haben. «In allen Regionen der Welt» komme es derzeit zu Diskriminierung, teilt der EU-Ministerrat mit. > mehr. Lesen Sie auch: > „Islamfeindlichkeit ist Rassismus“ (+VIDEO) > Die Kreuz-Retter kommen: Italiener schlagen vereint gegen die EU zurück > Null Toleranz in halb Europa foto: jordi.martorell, flickr.com EU verurteilt religiöse Intoleranz weiterlesen

Wenn Misstrauen Beziehungen zerstört

Das kann doch nicht wahr sein! Sieben Jahre kämpfen sie gemeinsam, erobern das gelobte Land. Sind am Ende glücklich, weil Gott mit ihnen gezogen war, ihnen zur Seite stand. Und dann, am Ende dieses “Projektes” zieht jeder Stamm in seine neue Heimat, die ihm zugewiesen worden war. Die Rede ist von den 12 Stämmen Israels, die endlich nach vielen Jahren Wüstenwanderung im gelobten Land angekommen waren und es endlich “geschafft” hatten. weiter geht es hier… Foto: A. Meissner Wenn Misstrauen Beziehungen zerstört weiterlesen

Buß- und Bettag: Warnung vor sozialen Spannungen

Ein reines Gewissen, so rein wie weiße Wäsche ? Maß statt Maßlosigkeit – Ein Tag der Besinnung und der gesellschaftlichen Appelle: Die evangelische Kirche ruft am Buß- und Bettag zu einer gerechten Gestaltung der Politik auf und warnt vor sozialen Spannungen. > mehr. foto: anyone anywhere,flickr.com Buß- und Bettag: Warnung vor sozialen Spannungen weiterlesen

Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt.

Zehn Thesen von Jürgen Todenhöfer. Nicht ein einziges Mal in den letzten zweihundert Jahren hat ein muslimisches Land den Westen angegriffen. Die europäischen Großmächte und die USA waren immer Aggressoren, nie Angegriffene. Seit Beginn der Kolonialisierung wurden Millionen arabische Zivilisten getötet. Der Westen führt in der traurigen Bilanz des Tötens mit weit über 10 : 1. Die aktuelle Diskussion über die angebliche Gewalttätigkeit der muslimischen Welt stellt die historischen Fakten völlig auf den Kopf. > mehr.   Bild:J.Todenhöfer,wikipedia.de Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt. weiterlesen

Glücklich und zufrieden ?

Der Mensch ist ständig auf der Suche nach ein bisschen Glück. Was ist die Bedeutung des Lebens? Wie kann ich Ziel, Erfüllung und Zufriedenheit in meinem Leben finden? Habe ich die Möglichkeit, etwas von Bedeutung zu verwirklichen? > mehr. foto:dude crush,flickr.com Glücklich und zufrieden ? weiterlesen

Studium heute: Das Leben bleibt auf der Strecke

Die aktuellen Studentenproteste zeigen, dass sich die Bildungspolitik dringend ändern muss. Leistung und Schnelligkeit lassen keinen Raum zur Entfaltung. Was bin ich froh, in den 90ern studiert zu haben. Nach 13 Jahren Schullaufbahn mit ausreichend Zeit für Freizeit, Freunde und Feten. Ein ganzes Jahr eher geht es inzwischen los mit der Uni. Das wäre ja an sich nicht so schlimm, doch ein heutiges Studium ist schlicht nicht mehr das, was es mal war – oder sein sollte: Zeit, sich zu orientieren, zu lernen, zu reifen und zu wachsen. > mehr.  foto: picapp.com Studium heute: Das Leben bleibt auf der Strecke weiterlesen

„Islamfeindlichkeit ist Rassismus“ (+VIDEO)

Das Zitat der Überschrift stammt vom interkulturellen Rat in Deutschland aus dem letzten Jahr. Islamfeindliche Deutsche ?  – Nach der tödlichen Messerattacke auf eine Ägypterin im Dresdner Landgericht wurde der Täter Alex W. zu lebenslanger Haft verurteilt. Sein Motiv: Hass auf Muslime. Abdul-Ahmad Rashid spricht mit dem Autor Thorsten Gerald Schneiders, der ein Buch zum Thema „Islamfeindlichkeit“ veröffentlicht hat. > mehr. foto: reclabox,flickr.com „Islamfeindlichkeit ist Rassismus“ (+VIDEO) weiterlesen

Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger

brotEs ist und bleibt ein Skandal, dass wir es noch immer nicht geschafft haben, den Hunger von dieser Welt zu verbannen. Der heute in Rom gestartete Hungergipfel der Vereinten Nationen (UN) hat es wieder einmal deutlich vor Augen geführt. 1.000.000.000 Menschen hungern. Alle fünf Sekunden stirbt ein Kind irgendwo auf der Welt an Hunger. – Und zahlreiche Regierungschefs zeigen durch ihre Nicht-Anwesenheit bei diesem Gipfel, wie (un)wichtig ihnen dieses Thema zu sein scheint.

Umso erfreulicher fand ich die deutlichen Worte, die der römisch-katholische Papst Benedikt XVI. gegenüber der UN und der Weltöffentlichkeit gefunden hat. Überfluss und Verschwendung seien angesichts „Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger“ weiterlesen

Katholische Kirche: Jugend fordert Priesterinnen

Beim Jugendforum in Freising fordern katholische Jugendliche von Erzbischof Reinhard Marx, Frauen im Priesteramt zuzulassen. Sogar der Bischof weiß nicht, was der Abend bringen wird. Gerade hat Reinhard Marx Autogramme auf die runden Schaumstoff-Sitzkissen seiner jugendlichen Zuhörer geschrieben. Nun steht er auf dem Podium. Vor dem Moderator liegt ein verschlossener Umschlag, darin ein Papier mit den Themen, die die katholische Jugend im Münchner Erzbistum am stärksten umtreiben. > mehr. Lesen Sie auch: > Orthodoxe Diakoninnen, Priesterinnen & Bischöfinnen ?  foto:Reinhard Marx,picapp.com Katholische Kirche: Jugend fordert Priesterinnen weiterlesen

Null Toleranz in halb Europa

Auf dem europäischen Kontinent ist jeder Zweite feindlich gegenüber Einwanderern eingestellt und ebenso viele fühlen sich von Muslimen bedroht. Ein alarmierender Befund. Vorurteile gibt es überall, das ist ein Gemeinplatz. Aber irgendwie denkt man immer, das sind nur einzelne Verbohrte, die sie haben. Nein, es sind sehr oft Mehrheiten, überall in Europa. Nun wurde das erste Mal überhaupt die Verbreitung von Vorurteilen in Europa gegenüber Einwanderern, Juden, Muslimen, Schwarzen, Frauen und Homosexuellen untersucht. > mehr. foto: picapp.com Null Toleranz in halb Europa weiterlesen

Willst du mein Grippe-Freund sein ?

In Deutschland wird hysterisch diskutiert: Impfen oder nicht impfen? In Großbritannien geht man mit der Schweinegrippe gelassener um – und wirbt für einen „Flu Friend“. „Find a Flu Friend“ – das rufen etliche Plakate in Großbritannien ihren Betrachtern entgegen. Die Briten sollen sich einen Grippefreund suchen. Aufgehängt hat die Plakate der National Health Service, die staatliche Krankenkasse der Briten. Wie fürsorglich! Damit keiner allein ist, wenn ihn die Schweinegrippe erwischt? Damit man trotz Krankheit fröhlich beisammen hocken kann, so wie die jungen Menschen, die das Plakat zeigt ? > mehr.   foto: picapp.com Lesen Sie auch: > Pandemrix – Risiken … Willst du mein Grippe-Freund sein ? weiterlesen

Tausende nehmen Abschied von Enke

Etwa 40.000 Menschen trauern um den ehemaligen Torhüter. Enkes Witwe wollte, dass sich die Fans in „einem adäquaten Rahmen“ von ihrem Idol verabschieden konnten. > mehr. Lesen Sie auch: > Der Tod Robert Enkes wird vermarktet foto:picapp.com Tausende nehmen Abschied von Enke weiterlesen

Der Tod Robert Enkes wird vermarktet

User:Ina96 (Wikipedia)Vielleicht hätte ich den „Nachtwächter“ ernster nehmen sollen, der über die „HAZ“ von „Journaille“ sprach. Ich fand das Urteil ein wenig zu hart über meine geliebte Tageszeitung, im der ich jeden Morgen so gern schmökere.
Ich hatte auch nichts dagegen, daß in dieser Woche ausführlich über den Freitod von Robert Enke berichtet wurde. Natürlich interessierten mich die Motive und der Abschiedsbrief des auch bei mir beliebten Torwarts. Natürlich nimmt man Anteil am Schicksal seiner Witwe und denkt über die armen Lokführer nach, die durch solch einen Selbstmord auf den Gleisen traumatisiert sind.
Selbstverständlich muß auch die Krankheit Depression mehr in den öffentlichen Fokus gerückt werden, damit sie enttabuisiert werden kann.   Foto:Wikipedia User:Ina96 

„Der Tod Robert Enkes wird vermarktet“ weiterlesen

Die Kreuz-Retter kommen: Italiener schlagen vereint gegen die EU zurück

Immer mehr Menschen klagen über den »Werteverfall« in ihrer Umgebung. Apathisch und achselzuckend fragen sie sich, was man denn schon dagegen tun könne. Die Italiener machen es in diesen Tagen vor. Das ganze Land rebelliert, steht auf wie ein Mann und bietet der EU die Stirn. Beim Kampf ums Kreuz verstehen die Italiener nämlich keinen Spaß. > mehr. Man beachte bei diesem Artikel, wer ihn schrieb: Udo Ulfkotte, Islamkritiker Nummer 1 und Verschwörungstheoretiker. Ihm kommt dieses Szenario gerade recht: Christentum stark, Islam schwach. Wenn man versucht, sich auf neutraleres Terrain zu begeben, kann man – zumindest aus kirchlich-christlicher Sicht – … Die Kreuz-Retter kommen: Italiener schlagen vereint gegen die EU zurück weiterlesen

Wann ist ein Mann ein Mann ? (VIDEO)

grönemeyer spreepix berlinMänner nehmen in den Arm,
Männer geben Geborgenheit,
Männer weinen heimlich,
Männer brauchen viel Zärtlichkeit,
oh Männer sind so verletzlich,
Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

Männer kaufen Frauen,
Männer stehen ständig unter Strom,
Männer baggern wie blöde,
Männer lügen am Telefon,
oh Männer sind allzeit bereit
Männer bestechen durch ihr Geld und ihre Lässigkeit „Wann ist ein Mann ein Mann ? (VIDEO)“ weiterlesen

Russlands Orthodoxe geben sich radikal – und lehnen Käßmann ab.

margot käßmann wikicommonsChristenheit, quo vadis ? Von Einheit kann man hier nicht sprechen, wenn man sich den neuesten Eklat ansieht: die russische orthodoxe Kirche beendet den Dialog mit der evangelischen Kirche, weil eine Frau, noch dazu – pfui, wie schrecklich – eine geschiedene, nun an der Spitze der EKD steht.

Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein, so kommt es einem in den Sinn. Jesus sprach so und hielt den Mob davon ab, eine Ehebrecherin zu steinigen. Er sprach auch aus, dass man seinen Nächsten lieben solle, wie sich selbst – Voraussetzung: man liebt sich selbst. „Russlands Orthodoxe geben sich radikal – und lehnen Käßmann ab.“ weiterlesen

Gefährliche Hetze gegen Muslime ?

Sind die Deutschen islamfeindlich ? Islamfeindlichkeit bezeichnet die feindselige Ablehnung des Islam als Religion und der Muslime, die als Minderheit in der Mehrheitsgesellschaft leben. Von Sozialwissenschaftlern wie Wilhelm Heitmeyer wird Islamophobie mit Phänomenen wie Rassismus, Xenophobie oder Antisemitismus zum „Syndrom“ gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit gerechnet und drückt eine ablehnende Einstellung gegenüber muslimischen Personen und allen Glaubensrichtungen, Symbolen und religiösen Praktiken des Islam aus. > mehr. Vor dem Dresdner Gericht, in dem das Urteil gegen Marwas Mörder gesprochen wurde, protestieren Muslime gegen Islam-Hetze auch im Internet. Wie gefährlich ist die Community der Islamkritiker ? > mehr. Lesen Sie auch: > Der erste Mord von … Gefährliche Hetze gegen Muslime ? weiterlesen

Mord auf unserem Hausberg

Vor dem Hotel “Hochblauen” wurde er gefunden. 52 Jahre alt, am ganzen Körper Stichverletzungen. Ein Verbrechen auf unserem Hausberg, dem Hochblauen? Wo wir doch in einer idyllischen Landschaft und einer wirklich schönen Gegend wohnen…? Parallel dazu wurde auf der A5 ein Sportwagen gesichtet, der kurz zuvor in Schopfheim gestohlen wurde. Er war Richtung Schweizer Grenze unterwegs. Aber der Polizei gelang es nicht mehr, ihn vor der Grenze zu stoppen. Der Sportwagen raste mit hoher Geschwindigkeit über die Busspur in die Schweiz. Erst in der Nähe von Aarau wurde er wieder gesichtet, in einem Waldstück. In die Enge getrieben, raste er … Mord auf unserem Hausberg weiterlesen

Meisner vergleicht Dawkins mit Nazis

Interessanter Zufall: Unter der Überschrift „Altersmilde bei Richard Dawkins?“ handelt bereits die letzte Presseschau von dem bekannten Evolutionsbiologen und Religionskritiker. Nun ist Dawkins wieder Thema – allerdings nicht allein: Das Medieninteresse konzentriert sich primär auf Kardinal Meisner. > mehr. foto:picapp.com Meisner vergleicht Dawkins mit Nazis weiterlesen

Pandemrix – Risiken der Schweinegrippe-Impfung

spritzeHeute erreichte mich die Email einer befreundeten Ärztin die brisante weiterführende Infos über die Zusatzstoffe in Pandemrix enthielt, dem Impfstoff der gegen die Schweinegrippe eingesetzt wird.
Ich kann nur jeden halbwegs vernünftigen Menschen warnen, sich mit diesem Impfstoff impfen zu lassen!
Der Wirkstoffverstärker „Squalen“ soll unter Anderem für das Golfkriegssyndrom und viele andere „niedliche“ Dinge verantwortlich sein.   „Pandemrix – Risiken der Schweinegrippe-Impfung“ weiterlesen

Erzbischof sieht „Krise im System“ und kritisiert Schwarz-Gelb

Der Münchener Erzbischof Reinhard Marx hat vor einem „weiter so“ von Wirtschaft und Politik angesichts der Finanzkrise gewarnt. Er sei „wieder skeptisch geworden“, ob es wirklich zu einer Lernphase und einer Grundsatzdebatte komme, sagte er am Dienstagabend in Berlin. „Das verplätschert ein wenig.“ Offensichtlich wolle man wieder da anknüpfen, wo man vor der Krise gewesen sei. > mehr. foto: picapp.com Erzbischof sieht „Krise im System“ und kritisiert Schwarz-Gelb weiterlesen

Was wissen wir wirklich? – Zum Tod von Robert Enke

Robert Enke ist tot. Vermutlich hat er sich selbst getötet. In Schlagzeilen konnte man die Wörter „Freitod“ oder „Selbstmord“ lesen. Schon die Wortwahl ist eine Kommentierung des Todes – und auch des Lebens – von Robert Enke. Freitod oder Selbstmord – beide Wörter drücken ein Urteil über einen Menschen aus und bewerten die Handlungsweise eines Menschen, der sich womöglich das Leben nahm. Statt zu werten, gilt es angesichts des Todes innezuhalten. > mehr. Lesen Sie auch: > Das Netz trauert um Robert Enke > Am Anfang funktioniert man noch > Trauerandacht für Robert Enke – Käßmann warnt vor Nachahmung > … Was wissen wir wirklich? – Zum Tod von Robert Enke weiterlesen

Islamhaß – Mordprozess: Höchststrafe für Mörder von Marwa al-Scherbiny

Der erste Mord der rechtsradikalen Hetzseite „Politically incorrect“ ? Womöglich. Auch, wenn der Täter diese Seite wahrscheinlich nicht kannte, reichte sein Islamhaß dazu aus, eine Muslima in einem deutschen Gericht mit dem Messer zu ermorden. Das einseitige Gedankengut, das Schwarz-Weiß-Denken, das die oben genannte Seite in alle Welt hinausposaunt, wäre durchaus geeignet, die gedanklichen Grundlagen für ein derartiges Verbrechen zu schaffen. Die deutsche Justiz reagierte offensichtlich – und glücklicherweise – gerecht im Sinne des Gesetzes: Ein Dresdner Gericht hat den Russlanddeutschen Alex W. wegen Mordes an der Ägypterin al-Scherbiny zu lebenslanger Haft verurteilt. Vorzeitige Entlassung schloss es aus. > mehr. … Islamhaß – Mordprozess: Höchststrafe für Mörder von Marwa al-Scherbiny weiterlesen

Römlikanisch? – Die Apostolische Konstitution Anglicanorum coetibus

BenediktXIV - elkitJetzt ist sie raus, die „Apostolische Konstitution“ mit dem Namen „Anglicanorum coetibus“, mit der die Fragen übertrittswilliger anglikanischer Christinnen und Christen – als Einzelne oder gleich „als ganze Gemeinschaft“ – zum römischen Katholizismus geklärt wird.

In einem Interview von Radio Vatikan mit dem Ökumene-Verantwortlichen Kardinal Walter Kasper (vgl. „Kein Hindernis für die Ökumene„) erklärte dieser, dass die römisch-katholische „Römlikanisch? – Die Apostolische Konstitution Anglicanorum coetibus“ weiterlesen

Virenattacke mit Kinderpornos: Der Feind in meinem Computer

Er verlor seinen Job, Hunderttausende Dollar, seine Freunde: Ein US-Angestellter erlebte die Hölle, weil auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden wurden. Dabei war er unschuldig, ein Computervirus hatte seinen Rechner ferngesteuert – Experten halten den Fall für außergewöhnlich. > mehr. foto:mikey g ottawa,flickr.com Virenattacke mit Kinderpornos: Der Feind in meinem Computer weiterlesen

Mixa betont jüdische Wurzeln des Christentums

Der Augsburger Bischof Walter Mixa hat die Christen aufgerufen, sich ihrer jüdischen Wurzeln stärker bewusst zu werden. Ein Christ könne niemals antisemitisch sein, ohne seinen eigenen Glauben zu verraten, erklärte Mixa am Montagabend in der Augsburger Synagoge. Uralte Vorurteile gegenüber dem jüdischen Volk gelte es aufzugeben, da diese „teilweise auf einer irrigen und ungerechten Interpretation des Neuen Testamentes beruhen“. > mehr. foto:mammal,flickr.com Mixa betont jüdische Wurzeln des Christentums weiterlesen

Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators

rose-auf-gelbHeute vor 526 Jahren wurde 1483 der Reformator Martin Luther (+ 1546) in Eisleben / Sachsen-Anhalt geboren. Am darauf folgenden Martins-Tag – der an Martin von Tours erinnert – wurde er dort auch getauft.

1505 trat er in das Augustinerkloster zu Erfurt ein und wurde Augustinermönch. Es dauerte „Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators“ weiterlesen

Anatom des Auschwitz-Traumas: Imre Kertész wird 80

Porträt – Der ungarische Schriftsteller Imre Kertész wird an diesem 9. November 80 Jahre alt. In seinen Büchern griff der Auschwitz-Überlebende auch das Trauma der Judenvernichtung auf. Sein Geburtstag fällt nicht nur zusammen mit dem Jubiläum des Mauerfalls, sondern auch mit der „Reichspogromnacht“ in der Nacht des 9. November 1938, die den Beginn der ersten großen Verhaftungswelle gegen Juden durch das Nazi-Regime markierte. Porträt eines Schriftstellers, der selbst ein Opfer der totalitären Katastrophen Europas geworden ist. > mehr. foto: picapp.com Anatom des Auschwitz-Traumas: Imre Kertész wird 80 weiterlesen

170 Kilometer Beton: Wo ist die Mauer jetzt ?

Mauerfall – Vor 20 Jahren fiel die Mauer. Aber wo ist sie jetzt? Was ist aus dem fast 170 Kilometer langen „antifaschistischen Schutzwall“ geworden, der vom August 1961 bis zum November 1989 Westberlin von der DDR trennte? Einige Teile stehen noch in Deutschland, einzelne Brocken kann man kaufen, und viele komplette Mauerelemente haben es in alle Welt geschafft. > mehr. Lesen Sie auch: > Berlin feiert den Jahrestag des Mauerfalls foto: picapp.com 170 Kilometer Beton: Wo ist die Mauer jetzt ? weiterlesen

Mauerfall in Nahost: Palästinenser reißen Mauer-Segment nieder

Mauerfall in Nahost: Am 20. Jahrestag des Berliner Mauerfalls haben Hunderte Palästinenser ein rund acht Meter hohes Segment der israelischen Sperranlage zum Westjordanland niedergerissen. > mehr. Lesen Sie auch: > Kirchenleiter kritisiert israelische Sicherheitsmauer foto:rusty stewart,flickr.com Mauerfall in Nahost: Palästinenser reißen Mauer-Segment nieder weiterlesen

Diese Relilounge…

Unsere Suchmaschine sieht jetzt anders aus. Wenn Sie mal testen möchten, dann klicken Sie doch einfach drauf: http://www.relilounge.de Sie ist 100% google, allerdings mit speziellen Schwerpunkten. Wenn Sie bei google nach „Huber“ suchen, dann finden Sie z.B. den Huber, der Autoschrauben herstellt. Wenn Sie dasselbe auf der relilounge.de machen, dann finden Sie den ehemaligen EKD Vorsitzenden „Wolfgang Huber“. Ist doch nicht unkomfortabel, oder. Empfehlen Sie sie einfach weiter, wenn Sie sie mögen, die relilounge.de. Gratias. Ach, auf professionelles Äußeres wurde hier verzichtet. Cool braucht die Seite nicht zu sein – lieber: bewusst uncool. (…oder ist das schon wieder cool … … Diese Relilounge… weiterlesen

Mauerfall: Ein Traum ging in Erfüllung

9. November – Am Montag jährt sich zum 20. Mal der Fall der Berliner Mauer. Am 9. November 1989 sei ein Traum in Erfüllung gegangen, so die EKD-Ratsvorsitzende Bischöfin Margot Käßmann. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte die Rolle der Kirchen bei der friedlichen DDR-Revolution. Der 9. November sei der „glücklichste Tag der jüngeren deutschen Geschichte“. > mehr. foto:picapp.com Mauerfall: Ein Traum ging in Erfüllung weiterlesen

Europas christliche Grundlagen – Gestern, Heute, Morgen

Von Wolfgang Huber (EKD). Die Frage nach den christlichen Anteilen Europas. – Im Jahr 1799 brachte Friedrich von Hardenberg, genannt Novalis, in Jena einen Text zu Papier, der alsbald erhebliche Kontroversen auslöste. Sechsundzwanzig Jahre war der Autor erst alt, der schon zwei Jahre später starb. Vor allem Goethes Einspruch verhinderte zunächst die Veröffentlichung des Essays über „Die Christenheit oder Europa“. Dabei handelt es sich um den ersten Text in deutscher Sprache, der eine umfassende Vision einer europäischen Gemeinschaft entwirft. > mehr. foto:gret lorenz,flickr.com Europas christliche Grundlagen – Gestern, Heute, Morgen weiterlesen

Dr. Matthias Ring neuer Bischof des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken

11070227Heute wurde in der Schlosskirche zu Mannheim der Regensburger Pfarrer Dr. Matthias Ring (46) von der Bischofswahlsynode zum Bischof des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland gewählt. Er ist der 10te Bischof in diesem Amt.

Der Wahl war gestern ein interessanter erster Synodentag vorausgegangen, bei dem die drei Kandidaten „Dr. Matthias Ring neuer Bischof des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken“ weiterlesen

Positive Tendenz: Juden fühlen sich zunehmend zu Hause

Religionen – Die Bindung der in der Bundesrepublik lebenden Juden an Deutschland ist nach Einschätzung von Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden, beständig gewachsen. In Deutschland leben rund 200.000 Juden. Viele von ihnen sind nach dem Ende des Kommunismus aus Osteuropa zugewandert. > mehr. foto:picapp.com Positive Tendenz: Juden fühlen sich zunehmend zu Hause weiterlesen

Gott im Internet bekannt machen

«Was damals die Erfindung des Buchdruckes für die Verbreitung des Evangeliums, Bildung und Kommunikation war, ist heute das Internet», sagt Internet-Experte Tony Whittaker. «Unglücklicherweise sind es verhältnismässig wenig christliche Gruppen, welche das Potential erkennen und nutzen.» > mehr. foto: nathan,flickr.com Gott im Internet bekannt machen weiterlesen

Seelsorge im Islam

Neue Aufgabe für Imame. – Der Islam kennt das Phänomen der Seelsorge ursprünglich nicht. Da es nach islamischer Auffassung keinen Vermittler zwischen Gott und dem einzelnen Gläubigen gibt, ist jeder Mensch selber verantwortlich für sein Seelenheil. Der Koran sagt dazu: „Und hütet euch vor einem Tag, an dem keine Seele für eine andere etwas begleichen kann…“ (Sure 2, Vers 48). Seinem Wesen nach bedarf der Islam keiner Vermittler und keiner Amtsträger zum Vollzug bestimmter Rituale. Vielmehr ist jeder erwachsene und vernünftige Muslim, der um seine Religion weiß, zur Vornahme der entsprechenden rituellen Handlungen berechtigt. Das heißt mit anderen Worten: Jede … Seelsorge im Islam weiterlesen

Teilchenbeschleuniger: Störung aus der Zukunft ?

Wird das Cern von geheimnisvollen physikalischen Kräften sabotiert ? Zwei Physiker behaupten das allen Ernstes. – Das hat den gebeutelten Forschern am Cern gerade noch gefehlt. Nicht nur, dass sie sich vor dem Start ihres neuen Riesenbeschleunigers mit dem absurden Vorwurf herumschlagen mussten, der Large Hadron Collider (LHC) produziere gefährliche schwarze Löcher, die am Ende die Erde verschlingen könnten. > mehr. foto: µµ,flickr.com Teilchenbeschleuniger: Störung aus der Zukunft ? weiterlesen

Und Gott chillte…

und gott chillteIch bin immer noch begeistert, wenn ich an diese Aktion zurückdenke. Evangelisch.de wollte eine neue Website starten und als Einstiegsprojekt während des Kirchentages begann sie, die ganze Bibel zu twittern.

Dazu wurden immer Abschnitte gebildet, die dann von interessierten Leuten auf 140 Zeichen jeweils gekürzt wurden.
Das hat ziemlichen Spass gemacht, zumal man neu überlegen musste, was denn der jeweilige Abschnitt wirklich aussagen wollte.
Innerhalb weniger Tage waren dann alle Seiten „übersetzt“. „Und Gott chillte…“ weiterlesen

Plädoyer für eine sterbebegleitende Medizin

Caritas-Akademie zum Thema Sterbehilfe. – Die Erlaubnis einer aktiven Sterbehilfe kann zu einem Dammbruch führen, der medizinisches Töten als gängige Alternative in der letzten Lebensphase erscheinen lässt. Das zu verhindern und stattdessen eine sterbebegleitende, schmerzlindernde und ganzheitliche Medizin (Palliativmedizin) zu fördern und auszubauen, war die zentrale Botschaft der medizinisch-ethischen Veranstaltung zum Thema „Lebenserhaltung und Patientenautonomie“ in der Caritas-Akademie Köln-Hohenlind. > mehr. foto: h.koppdelaney,flickr.com Plädoyer für eine sterbebegleitende Medizin weiterlesen

Wo Christen diskriminiert und drangsaliert werden

Religiöse Fanatiker gewinnen in zahlreichen Staaten an Einfluss – vor allem in der islamischen Welt. Leidtragende dieser Entwicklung sind vor allem Christen, die wegen ihres Glaubens diskriminiert und drangsaliert werden. Das Spektrum der Repressionen reicht von Benachteiligungen im Beruf und Drohungen bis hin zu Entführungen, Folter und Mord. > mehr. foto: funky64,flickr.com Wo Christen diskriminiert und drangsaliert werden weiterlesen

Seelen im Fegefeuer, wirklich?

Existiert es unsere Seele überhaupt? Kann es tatsächlich ihr Schicksal sein, durch das Fegefeuer zu wandern? Woher kommt Allerseelen? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Allerheiligen und Allerseelen? Und was sagt die Bibel zu alldem? …lies mehr über den Versuch, einige dieser Fragen zu beantworten ____________________________ Bild: zeitzubeten.org Seelen im Fegefeuer, wirklich? weiterlesen

Reformation: Sprengkraft – auch für unser Leben

Geistliches Wort – Feiern, erinnern und aufbrechen sind die Tu-Wörter des Reformationstages. Die Erkenntnis, dass wir allein aus Gnade – sola gratia – und aus Glauben – sola fide – von Gott angenommen und gerechtfertigt werden, verdient einen eigenen Feiertag. Denn dahinter steckt enorme Sprengkraft. > mehr. foto: wikicommons,wikipedia.de Reformation: Sprengkraft – auch für unser Leben weiterlesen