Warum Jesus Christus wirklich auferstanden ist

floralcross-dtcchcLübecks früherer Bischof Ulrich Wilkens behandelt in seinem Werk ausführlich die neutestamentliche Botschaft von der Auferstehung Jesu. Für ihn sind die Berichte im Neuen Testament keine unhistorischen Legenden, sondern glaubhafte Belege dafür, dass Jesus Christus tatsächlich von den Toten auferstanden ist. > mehr

Bild: dtcchc,flickr.com

5 Gedanken zu “Warum Jesus Christus wirklich auferstanden ist

  1. Nicht zuletzt die Kommentare zu dem Bericht zeigen, wohin ein socher blinder Auferstehungsglaube heute hinführt. Er hält aufgeklärten Menschen vom universalen aufgeklärten Glaube ab, statt ihnen schöpferische Wirk-lichkeit und Wille auf zeitgemäße Weise zu offenbaren.

    Doch der Offenbarer, das schöpferische Wort, die Vernunft Werdens, die selbst der Chefwissenschaftler in Rom als biblischen und damit historischen Jesus bekennt, (wenn auch noch rein dogmatisch) lebt wirklich. Jesus ist auferstanden: Evolutionsbiologen beschreiben den Sinn, den Logos allen Lebens auf zeitgemäße Weise. Sie machen selbst deutlich, wie Menschen als selbstbewusste Wesen darauf angewiesen sind, sich für diesen schöpferischen Sinn zu begeistern, um in gemeinschaft als „Superorganismus“ Zukunft zu gestalten bzw. sich gesund zu verhalten. (Auch wenn derzeit noch als Hedonismus- oder Atheismusbegründung.)

    Wenn wir aufhören an Buchstaben zu glauben, sondern deren Bedeutungsinhalte wahrnehmen, die vom lebendigen Logos als Gottessohn handeln, beginnt ein neues Paraadigma. Der Vernunftgrund des Glaubens ist wieder rational einsichtig. Der blinde Gesetzesglaube ist Schnee von Gestern.

    Doch wer nimmt heute wahr, dass es sich bei der naturwissenschaftlichen Grammatik um das schöpferische Wort/die lebendige Vernunft handelt? (Noch scheint der Schnee nicht weichen zu wollen. Eher wird dann die Bedeutung von Jesus verleugnet. Z.B. im Streit um die Judenmission, wo alles als gleich-gültig erklärt wird, die Sonderrolle Jesus, der echt neue Bund nicht mehr vorkommen kann. Wieso auch: es war ja angeblich nur ein Wandercharismatiker, den selbst ehemalige evang. Bischöfe als Wiedergeboren nachbeten. Dass der – ob nach seiner Hinrichtung wiedererweckt oder doch nicht… – keinen neuen Bund begründen kann, liegt auf der Hand. Und von den Juden die Anerkennung eines anmaßenden Heilspredigers zu verlangen, dier lt. Bericht der Gottessohn sein soll oder auf geheimnisvolle Weise war, wie Jesus heute hingestellt wird, das wäre echt undenkbar. Noch herrscht der Mytos in selbstherrlicher Auslegung. Die schöpferische Logik allen kreativen=schöpferischen Geschehens in der Welt-wirklichkeit wird verleugnet.

    Ostern ist um, Zeit zur Auf-verstehung.

    Liken

  2. Durch die Übersetzung der Bibel durch Menschen, die nicht in dem gleichen Geist leben und bewerten wie diejenigen, die, die Bibel und ihre Zeugnisse geschrieben haben, ist vieles verfälscht worden, dass habe ich bemerkt als ich,
    die englische Oxford / Cambridge University Press
    von 1961 auf meinem Pc übersetzt habe ins Deutsche.
    Kein Mensch dieser Erde, kann die Bibel,vielmehr das Neue Testament, nach Gottes Wahrheit, Recht und Gerechtigkeit, so deuten zu seinem und des andern Menschen Heil, es sei denn, er habe und lebe in dem gleichen Geist Gottes und der Wahrheit wie die, die,
    die Schriften und Zeugnisse der Nachwelt hinter -lassen haben.
    Wer das wahre Wort Gottes verkündigt und lebt selber nicht in dem, was das Wort Gottes fordert, verdammt sich selber, denn Gottes Wort fordert vom Menschen immer, eine Entscheidung auf das Neue und Zukünftige Werden seines Selbst und dem Reich Gottes.

    Liken

  3. Bleibt nur die Frage, was „schöpferische Wort“ ist?

    Buchstaben, persönliche Vorstellungen, geheimnisvolle nächtliche Eingebungen an Einzelpersonen oder der wissenschaftlich beschriebene Dialekt des natürlichen Vergehens und Werdens in der nachweislichen Wirk-lichkeit der Welt.

    Ich gebe die Hoffnung auf heutiges gemeinsames mündiges Hören in wissenschaftlicher Weltbeschreibung nicht auf.

    Gerhard

    Liken

  4. Immer dort, wo das ausgesprochene Wort eines Menschen, nicht durch den Geist Gottes und der Wahrheit,legitimiert, gelebt, gedacht, ausgesprochen und verwirklicht wird, da wird die Spreu und Stoppeln des natürlichen und ungeistigen Menschen/Psychikos
    hörbar und richtet nichts aus unter den Menschen und seiner Entwicklung.
    Das „schöpferische Wort“ muss zu aller erst, in uns Menschen eine neue Kreatur und Menschen hervor gebracht haben, ehe er sich an die Veränderung und Erneuerung der Gesellschaft sich macht.
    „Setzt einen guten Baum sagt Christus, so wird dann auch die erwartende Frucht gut.
    Die wissenschaftliche Weltbeschreibung gab es auch in der Antike und zur Zeit Jesu Christi, doch bei allem
    ist nicht viel übrig geblieben und mitsamt ihren zwölf
    Gottheiten in die Versenkung und Vergessenheit der Geschichte verschwunden.

    Liken

  5. Was aber gilt als schöpferischer Geist, der mein ausgesproches Wort legitimieren soll?

    Ich danke Gotte, dass Institutuionen keine Legitimation mehr für die Menschen haben.

    Ich danke dafür, dass Buchstaben und alte Grüchte keine Bedeutung mehr besitzen.

    Ich danke auch, dass keine Einzelpersonen, die sich göttliche Eingebungen bzw. Geister berufen, Gehör finden.

    Ich danke, dass der kreative=schöpferische Geist , der allein mein Wort legitimieren, meinem Leben Sinn geben und Werte, in allem natürlichen Werden wieder zu verstehen ist. In einem von Physikern beschriebenen kreativen Kosmos sichtbar wird und noch mehr in der evolutionsbiologischen Betrachtung der natürlichen Welt.

    Ich danke, dass in der evolutionswissenschaftlichen Weltbeschreibung nicht nur eine „kreative=schöpferische Vernünftigkeit“ nachgewiesen, ein externer Sinn dargelegt wird, den zu halten bewusst vorausdenkende Wesen ein zeitgemäßes schöpferisches Bewussteine benötigen,

    sondern darin der Logos zu erkennen ist, der vor 2000 in der menschlichen Gestalt mit Namen Jesus ausgedrückt wurde.

    Ich danke für die Auf-verstehung.

    Gerhard Mentzel

    Liken

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.