Keiner kennt Lutz Heilmann

zensur-driely-schwartz-flLutz H. wollte das wohl ändern. Nun kennen ihn Millionen von Wikipedia-Nutzern. Denn er hat dieses Portal einfach abschalten lassen. Kleiner Lutz nun ganz groß – ein XXXL Lutz quasi. Aber so richtig sozial wirkt das Ganze nicht – es beißt sich ein wenig mit der Selbstvorstellung auf seiner Seite. Dort schreibt er nämlich:

Seit September 2005 wirke ich als Abgeordneter für DIE LINKE. Schleswig-Holstein im Bundestag. Ich verstehe mich als Vertreter aller schleswig-holsteinischen Bürgerinnen und Bürger. Meine Arbeitsschwerpunkte sind neben sozialer Gerechtigkeit, Antifaschismus und Friedenspolitik, ein wirksamer Naturschutz sowie die Gewährleistung einer umweltverträglichen Mobilität für alle Menschen. 

Nun, ob er das mit der „sozialen Gerechtigkeit“ so genau verstanden hat, ist fraglich. Ich hege Zweifel an seinen Motiven. Denn war es nicht so, dass er einen Bundestagsposten bekommen hat, gerade weil er eben nicht in der Stasi tätig war ? Ist es denn eine Lappalie, diese Mitgliedschaft zu verschweigen, um sich durch dieses Verschweigen einen guten politischen Posten zu ergattern ?

XXXL Lutz scheint dies aber genau so zu äußern: er habe das einfach vergessen zu erwähnen. Eine Lappalie eben. Und wegen einer solchen Lappalie lässt er nun wikipedia.de abschalten. Man möchte nicht wissen, was er tun würde, wenn es sich nun einmal um ein wirklich großes Problem handeln würde ? Vielleicht deutschlandweit die öffentliche Meinung unter Strafe stellen ?

Ach ja, lieber XXXL Lutz: wenn Sie ein Portal abschalten, das Millionen von Bürgern täglich nutzen, das schlechthin die Idee des Sozialen ist, die Idee von Demokratie und Bürgermitverwaltung, wenn Sie also so ein Portal abschalten lassen, nur um Ihren Posten nicht zu gefährden, einen Posten, den Sie erlangt haben, eben WEIL Sie Ihre Stasi-Vergangenheit verschwiegen haben – wenn Sie das also tun, dann stellt sich die Frage: 

Wie meinen Sie das mit der „sozialen Gerechtigkeit“ ? Gerechtigkeit ist für Sie dann wohl eher ein qualitativer Begriff denn ein quantitativer. Vermeintlich gerecht muss es für Sie zugehen – aber nicht für Millionen von Bürgern, oder verstehe ich Sie falsch ?

Ach, und man fragt sich auch, was die Richter, die diese Anordnung bewirkten, eigentlich für moralische Qualitäten aufzuweisen haben: ist es rechtens, Millionen von Bürgern den Zugang zu freiem Wissen zu sperren, weil ein einzelner Politiker seine Vergangenheit vertuschen möchte ?

Ich vermute, die moralische Stufe, der dieses Vorgehen zugrunde liegt, scheint keine allzu hohe sein. 

Das Heinz-Dilemma – Stufen der moralischen Entwicklung

Dennoch hat XXXL Lutz eines erreicht: er ist nun eine Berühmtheit, wenn auch eine sehr zweifelhafte. Vielleicht möchte er in DSDS mit Dieter Bohlen ein wenig Politik machen ? Das Kaliber dafür hätte er sicherlich. 

Ich wünsche einen erholsamen Sonntag. Und noch einen Tipp nach Schleswig-Holstein: Zensur kommt irgendwie nicht so gut an in Deutschland. Zumindest nicht in dem Deutschland seit der Wende.

.

Lesen Sie auch: > “Die Linke” schaltet wikipedia.de ab (!)

zensur-driely-schwartz-fl

 

graffity-black2.jpgHaben Sie eine Homepage ?
Hier ist unser >Logo !

.

grossearthklein.jpgSagen Sie weiter,
was gut ist:
mit einer 
>Grusskarte.

 

.

Bilder: driely schwartz, flickr.com – commons creative license